Startseite Foren HIV/Aids HIV durch Blutübertragung, Nachtrag

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2161
    motfan
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Lust vielen dank erst einmal für Ihre Antwort. Ich habe noch folgenden Nachtrag zu meinem Thema bzw. meiner Frage: Ich habe an dieser Hand noch eine Wunde, da ich vor ca. 2 Wochen auf Asphalt gestürzt bin. Auf einem halben Quadratzentimeter ist die Stelle zwar verheilt, aber statt der normalen hautfarbenen Haut ist sie noch rötlich. Blut kam aus dieser Wunde allerdings nur direkt nach dem Sturz. Meine ursprüngliche Frage war: Hallo Dr. Lust, ich habe mal eine Frage: Ich habe gesternbei der AIDS-Hilfe einen HIV-Test gemacht, negativ Mir wurde Blut am Finger abgenommen, dazu wurde mir mit einer Nadel, in den Finger gepieckst, um Blut aus dem Finger zu erhalten. Das war so ein Pieks-Gerät wie es aus Blutzuckerkranke verwenden: man spannt den Mechanismus nach hinten und drückt dann einen Knopf, so dass die Nadel mit Wucht in den Finger sticht. Als ich draußen war, habe ich gesehen, dass ich ziemlich viel Blut an den Fingern hatte, weiß aber nicht, ob diese aus meinem Finger stammt oderam Türgriff klebte. Nun meine Frage: Die winzig-kleine Wunde am Finger, könnte die Blut aufnehmen (von dem, der vor mir aus der Tür gegangen ist) und könnte ich mich dadurch mit HIV angesteckt haben?

    #7309
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo motfan!

    Nein, auch diese Verletzung war keine Eintrittspforte. Sie hat nicht einmal mehr geblutet, das heißt hier war nicht einmal der Zugang zu einem Blutgefäß geöffnet. Aber selbst wenn sie geblutet hätte, hätte hierüber keine HIV-Infektion stattfinden können. Das ist lediglich bei großen Verletzungen möglich (z.B. Cuts oder Schnitte, die genäht werden müssen, oder Fleischwunden).

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top