Startseite Foren HIV/Aids HIV-Angst wegen Prostituierter

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3098
    sascha
    Teilnehmer

    Hallo liebes Dr. Lust-Team,

    ich habe vor rund fünf Wochen eine schreckliche Dummheit begangen. Ich war betrunken, wie fremdgesteuert, und habe in einer Nacht drei Prostituierte in einer deutschen Großstadt aufgesucht.

    Ich weiss nicht, was in dieser Nacht Besitz von mir ergriff – es war schrecklich dumm – aber das ist eine andere Sache. 

    Ich war also bei drei Prostituierten. Der Preis für deren "Dienstleistung" war erschreckend niedrig – kein Wunder wenn man bedenkt, dass die Damen nach ihren Aussagen aus Nigeria und Ghana kamen.

    Mit allen drei Damen hatte ich vaginalen Geschlechtsverkehr. Wir benutzten jedesmal auch Kondome (die intakt blieben) und Gleitgel. Trotzdem sind in dieser Nacht einige Dinge passiert, die mir einfach keine Ruhe lassen.

    Die erste (ich sah noch meinen "Vorgänger") forderte mich auf, meine Finger in Ihre Scheide zu stecken, was ich auch tat. Danach befriedigte sie mich oral (mit Gummi). Ich weiss aber nicht ob ich evtl nach dem Akt mir mit den Fingern in den Augen rieb. Ich tue das oft und meist unbewusst.

    Mit den beiden anderen hatte ich einen "Dreier". Nach Sex mit der ersten wechselten die Damen mir das Kondom und ich hatte Sex mit der anderen. Anschließend brachten mich beide mit der Hand zum Höhepunkt – und zogen davor das Gummi ab!

    Am nächsten Morgen erinnerte ich mich an einen Pickel im Schambereich direkt an meiner Peniswurzel. Er war verhältnismäßig groß (Durchmesser der entzündeten Hofes ca 4mm) und ein wenig Eiter trat an diesem Morgen aus dem Pickel.

    Ich habe schreckliche Angst. Ich habe schon viel in diesem Forum – ich finde es hervorragend – über ähnliche Fälle gelesen, so viel Dummheiten auf einmal hat wohl keiner angestellt. 

    Gibt es begründeten Verdacht, dass ich mich mit HIV iniziert habe?

    Wie stehen meine Chance heil aus der Sache herauszukommen? (Ich meine damit auch andere Geschlechtskrankheiten)

    Macht es Sinn einen PCR-Test zu machen? Ich habe gelesen, dass dessen Aussagekraft nach 14 Tagen nachlässt.

    Sollte ich fünf Wochen nach der Nacht lieber einen Antikörpertest machen? oder beides?

     

    Ich habe Angst, kann diese Nacht nicht verstehen und sehne mir nichts mehr als Gewissheit.

    Vielen Dank!

     

     

    #8261
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo sascha!

    Es gibt bezüglich HIV keinen begründeten Verdacht, sich infiziert zu haben (siehe unsere FAQs zum Petting und zu kleinen Wunden). Im Scheidensekret ist die Viruskonzentration von HIV nur dünn. Ein paar Tropfen, die ins Auge oder auf andere Schleimhäute geraten, würden deshalb für eine Infektion nicht ausreichen. Bei einer so indirekten Übertragung (Scheide- Hand- Schleimhaut) wäre die Menge an Scheidensekret für eine Übertragung viel zu gering.

    Sich beim Petting mit sexuell übertragbaren Krankheiten anzustecken, ist viel unwahrscheinlicher als beim ungeschützten Sex. Grundsätzlich wären Infektionen dann möglich, wenn eine Sexualpartnerin zuerst ihre Scheide berührt und dann Ihren Penis. In diesem Fall könnten Syphilis, Tripper, Chlamydien, Herpes, Hepatitis B oder Feigwarzen übertragen werden. Die Wahrschenlichkeit einer Infektion ist beim Streicheln und bei Massagen aber so gering, dass es nicht angebracht ist, sich nun auf sämtliche STDs testen zu lassen. Vielleicht lesen Sie sich aber noch einmal unsere FAQs zu den einzelnen Krankheiten durch, wo die Symptome aufgelistet werden. Vor allem diese: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/wie-kann-man-ansteckung-mit-sexuell…

    Zum ungeschützten Oralverkehr und Geschlechtskrankheiten siehe hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/mit-welchen-sexuell-%C3%BCbertragbaren-krankheiten-kann-ich-mich-beim-oralverkehr-anstecken

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top