Startseite Foren HIV/Aids Genvoya | Ansteckung

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #6144
    as123
    Teilnehmer

    Liebe Forenteilnehmer, 

    Vlt reagier ich jetzt über, denn am Samstag mach ich den Schnelltest.. 

    Aber vlt kann mir jemand weiterhelfen um meine Gedanken etwas ordnen zu können. 

    Ich hatte bis vor kurzem einen partner bei dem ich die Genvoya-Tabletten fand. Nach einem kurzen Blick ins Internet habe ich schnell bemerkt dass diese als Behandlung von HIV eingesetzt werden. 

    Mir hat es damals den Boden unter den Füßen weggezogen.. ich hatte rießen Angst. Als ich ihn darauf ansprach, hatte er mir glaubhaft versichert dass diese Tabletten wegen seiner Krebsdiagnose nehmen musst und er das selbst nicht wusste bzgl HIV. Auch hat er mir angeboten mit seiner Ärztin zu sprechen (das kam nie zu stande). 

    Ich war vlt zu naiv und ich traute ihm auch nicht zu mich einer Gefahr auszusetzen. 

    Der Gedanke war immer wieder da.. aber ich glaubte ihm. 

    Mittlerweile weiß ich dass er mich nur belogen hat. Aber lt ihm ist er unter der Nachweisgrenze und somit konnte keine Ansteckung erfolgen. 

    Nachdem mich jedoch das Internet fast wahnsinnig macht, denn es steht überall etwas anderes, hoffte ich hier Rat zu finden. 

    Ist eine Ansteckung mit dem Medikament Genvoya möglich?

    Es war kein einmaliger Ausrutscher sondern ca 10 monate regelmäßiger sex.. und nachdem er mir anfangs glaubhaft versicherte keine Krankheiten (außer Krebs) zu haben – war dieser auch ungeschützt.

    Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen und sorry für den langen Text.

    Liebe Grüße

     

    #11276
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo,

    Nach einigen Monaten der Therapieeinnahme sind HIV positive nicht mehr ansteckend und HIV ist demnach nicht mehr übertragbar. Die Viruslast sollte jedoch von einem Arzt bestimmt werden.

    Wenn Sie vom Schlimmsten ausgehen, nämlich, dass Ihr Sexualpartner HIV positiv ist und nicht unter der Nachweisgrenze war, bestand ein Risiko für eine Übertragung. 

     

    Ob Sie einen Test machen, wollen, müssen Sie natürlich für sich selbst abwägen. Grundsätzlich kann aber ein HIV-Test nach einem Risiko durchaus Sinn machen. Sie erhalten dann Gewissheit und können den Vorfall abhaken. Das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist viel besser für die eigene Psyche als monatelange Sorgen.

    Liebe Grüße,

    Dr. Leo Lust

     

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top