Startseite Foren HIV/Aids Fremde Hände

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5371
    Arya
    Teilnehmer

    Hallo liebes Team!

    Ich (w, 29) war letzte Woche mit meinem Freund auf einer Party auf der es sexuell freizügig und hoch her ging. Es war sehr unerwartet aber prickelnd. Es war unsere erste Party auf der Sex eine wesentliche Rolle spielt. 

    Dabei ist es zu folgender Sitaution gekommen:

    Ich war mit meinem Partner beschäftigt als ich auf einmal eine fremde Hand zwischen meinen Beinen gespürt habe. Erst habe ich mir gar keine Gedenken gemacht und es genossen, obwohl ich nicht richtig feucht war. Aber dann war die Hand kurz weg und als sie wieder zwischen meinen Beinen war fühlte es sich sehr Feucht an. Als ich mich umgedreht habe konnte ich sehen das die Hand zu einem Mann gehörte der vollkommen angezogen hinter mir saß. Mein erster Gedanke war: Spucke. Ich habe gleich gedacht das er es nur schöner für mich machen wollte. Aber umso länger ich darüber nachdenke umso mehr kommen die Gedanken: Was ist, wenn er vor mir andere Frauen zwischen den Beinen berührt hat und noch etwas von ihnen an seinen Fingern war? Was ist wenn er einen Penis gerieben hat und etwas von der Körperflüssigkeit noch an seinen Fingern war? Besteht da überhaupt ein Risiko oder macht sich meine Phantasie grad nur selbstständig?

    Alles in Allem hat die Party einen verantwortungsbewussten Eindruck gemacht. Und die anderen Gäste würden sich ja selbst auch in Gefahr bringen… aber ich werde diese Gedanken nicht wieder los.

    Vielen Dank und liebe Grüße!

    #10519
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Arya!

     

    Wenn Scheidensekret Lusttropfen oder Sperma in die Scheide auf die Scheidenschleimhaut gelangt, dann bestand ein Risiko für HIV. HIV ist allerdings nicht so infektiös wie andere Virusarten. Selbst wenn das Sekret oder Sperma tatsächlich infektiös ist, liegt das statistische Risiko einer Infektion bei etwa 1:99.

    Wenn dieser Vorfall Ihnen sehr zu schaffen macht, dann würde ich aus psychologischen Gründen einen HIV-Test empfehlen. Das Zittern wegen des Testergebnisses ist gesünder als monatelange quälende Ungewissheit, und Sie könnten den Vorfall dann besser und leichter abschließen.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top