Startseite Foren HIV/Aids Fragen zu HIV-Risiko und STD-Test

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3185
    offene_Fragen
    Teilnehmer

    Lieber Dr. Lust,

    Ich habe einige Fragen zu einem Kontakt, den ich vor einiger Zeit mit einer Prostituierten hatte. Ich weiß zwar, dass Prostituierte keine höhere HIV-Rate haben, als die Allgemeinbevölkerung, aber da ich den Status der Dame nicht kenne möchte ich mich mit meinen Fragen absichern.

    Wir hatten GV mit Kondom, OV passiv (sie bei mir) ohne Kondom und OV aktiv (ich bei ihr), jedoch nur sehr kurz und ohne sichtbare Scheidenflüssigkeit oder Blut. Was ich bis jetzt gelesen habe ist dieser Kontakt also für HIV safe gewesen.

    Was mir jetzt aber Sorgen macht ist die Tatsache, dass ich nach dem GV bemerkt habe, dass die Dame ein Massage-Öl als Gleitmittel benutzt hat, welches Fett enthält. Das Kondom ist nicht gerissen und ich habe später Wasser reingefüllt, um zu sehen, ob es noch „dicht“ ist. Da war alles noch in Ordnung (kein Tropfen ist herausgekommen, auch nach längerer Zeit nicht) und ich habe mir keine Gedanken mehr gemacht. Jetzt habe ich im Internet (bei Wikipedia) gelesen, dass Kondome bei fetthaltigen Gleitmitteln durchlässig (z.B. für Viren) werden können, auch wenn sie nicht reißen oder sichtbar beschädigt sind. Jetzt bin ich wieder sehr verunsichert, was meinen Kontakt angeht.  Würden Sie in meinem Fall von einem HIV-Risiko ausgehen? Ich weiß selbst nicht, was ich davon halten soll. Wenn nicht einmal mehr Wasser durch das Kondom kommt, können dann trotzdem Viren (die ja wenn dann in der Scheidenflüssigkeit gewesen sein können) durch das Kondom treten?

    Besonders verunsichert bin ich, weil ich seit einer Woche wieder glücklich verliebt bin und jetzt Angst habe, dass ich einen Fehler beim Safer-Sex gemacht habe und damit die Beziehung bald wieder vorbei sein könnte. Über mein Treffen mit der Prostituierten möchte ich mit meiner Freundin aber nicht reden. Wir haben ausgemacht, dass wir in 3 Monaten (das sind dann 15 Wochen nach meinem Kontakt) gemeinsam einen Test machen und bis dahin nur mit Kondom Sex haben. Der Test ist der zweite Teil meiner Frage.

    Ich möchte mich nicht nur auf HIV, sondern auch auf Syphilis und Tripper testen lassen (wegen dem ungeschützten OV). Ist das sinnvoll, auch wenn ich in den 3 Monaten keinerlei Symptome (Ausfluss, Brennen beim Wasserlassen, Geschwüre, …) entwickle, oder ist das nicht Notwendig? Einen TPHA-Test werde ich sicher machen, aber bei Tripper weiß ich nicht, ob es einen Blut-Test gibt, den ich auch machen kann, wenn ich keine Symptome hatte. Normalerweise wird ja über eine Untersuchung vom Ausfluss diagnostiziert. Gegen Hepatitis A und B bin ich geimpft, sodas ich eine solche Infektion ausschließe.

     

    Ich hoffe, Sie können mir weiter helfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    #8348
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo offene Fragen!

     Über nicht erkennbare Löcher oder Risse im Kondom hätte keine für eine HIV-Infektion relevante Menge an Scheidensekret oder Regelblut auf Ihre Eichel gelangen können. Das ist praktisch nur dann möglich, wenn das Kondom regelrecht gerissen oder geplatzt ist. HIV ist nicht in einzelnen Teilchen unterwegs, sondern immer an Körperflüssigkeiten gebunden. Andere Aussagen wie auf Wikipedia sind deshalb völlig realitätsfern.

    Zu Tripper und Syphilis: Durchaus sinnvoll, weil diese STDs auch symptomlos verlaufen können, aber dennoch ansteckend sind. Um Tripper zu testen, nimmt der Arzt einen Abstrich von Penis oder Harnröhre.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lus

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top