Startseite Foren HIV/Aids frage zu akuten hiv symptomen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3476
    pistolpete123
    Teilnehmer

     hallo dr. leo lust,

     

    von nicht allzulanger zeit hatte ich sex mit einer prostituierten in einem namhaften bordell. da ich sehr betrunken war, weiss ich von dem abend nicht mehr sehr viel. jedenfalls bekam ich ein paar wochen später folgende symptome: leichte halsschmerzen, ziemlich geschwollene schmerzhafte lymphknoten im nacken , fieber, müdigkeit, abgeschlagenheit (normalerweise werden meine lymphknoten nie so gross). ich ging daraufhin zum arzt der mir nachdem er ein blutbild gemacht hatte, hohe entzündungswerte diagnostizierte und antibiotika verschrieb, woraufhin es mir dann auch schnell besser ging.

    (da stellt sich mir ausserdem die frage:würde antibiotka denn bei einer akuten hiv infektion zu einer besserung führen?)

     

    nun plagt mir der gedanke, das mir die prostituierte vor dem geschlechtsverkehr keinen gummi drüber gezogen hat. anderer seids ist es ja pflicht in dem gewerbe vorallem in namhaften bordellen. trotzdem mach ich mir grosse sorgen das ich ohne gummi sex hatte und mich nun mit hiv angesteckt haben könnte.

    was mich bisschen aufatmen lässt ist die tatsache, dass ich , bevor ich krank wurde, 3 tage lang abends unterwegs war und party mit reichlich alk gemacht hatte.am dritten tag waren wir in einem bierzelt wo ich schon merkte das sich was in meinem hals anbahnte.wo war es  naheliegend das ich mir einfach nen grippalen infekt geholt hatte bei den menschenmassen die im bierzelt aufgelaufen sind. und da mein immunsystem von den strapazen die ich die tage davor hatte eh shcon geschwächt war, wurde ich deswegen eben krank.

     

    trotzdem mach ich mir wahnsinnige sorgen das es die akute hiv infektion gewesen sein könnte, da ich mal gelesen hatte, das die akute hiv infektion dem pfeifferischen drüsenfieber ähnelt, also grosse lymphknoten halsschmerzen fieber, genau wie ich es hatte. nur weiss ich eben das es nicht das pfeifferische drüsen fieber war. und genau das macht mir so grosse angst.

    könnten die lymphknoten, weil sie eben ziemlich geschwollen schmerzhaft und untypisch gross waren, ein indiz für hiv sein?

    einen test möchte ich sowieso machen, nur würde ich gern wissen ob meine sorge berechtigst ist?

     

    ps: ich leide an zwangsgedanken, was die situation nicht besser macht

     

    grüsse

    pete

    #8643
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Pete!

    Man kann nie von Symptomen automatisch auf HIV rückschließen, siehe unsere FAQs. Mehr kann ich diesbezüglich nicht sagen.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top