Startseite Foren HIV/Aids Frage

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2047
    Dragan
    Teilnehmer

    Hallo Dr.Leo Lust,

    Habe in ihrem Forum Berichte duchgelsen über Nadeln nach Blutentnahme aber ich hatte in letzter Zeit eventuell Risiko Kontakt deshalb wäre ich dankbar sehr für ihre Einschätzung :

    Arbeite als Pfleger und habe bei einem Patienten Blutzucker gemessen.Vom ablauf  pieksen wir immer den Patienten mit einer Lanzette in den Finger,nach dem pieksen tun wir wieder die Lanzette auf die Schutzkappe zurück,dass gleiche auch wenn Insulin gespritzt wird(auch wieder zurück auf Schutzkappe) und werfen die benutzten Nadeln (wo die Schutzkappe oben ist) in den Abwurfbehälter.  Jetzt mein Problem,bzw.Risiko:Habe den Abwurfbehälter indem die Nadeln sind eines Tages ausleeren müssen,habe ihn geöffnet und dieser war so überfüllt, dass ich mich beim öffnen des Behälters in den Finger gepickst habe.Anscheinend muss an einer Lanzette(Nadel) sich die Schutzkappe gelöst bzw.geöffnet haben und gerade an dieser habe ich mich gestochen.Mir wurde gesagt das kein Risiko bestand aber ich habe zweifel.Es wird ja gesagt dass Blut innerhalb 1(einer)Minute an der Luft inaktiv wird,aber die Lanzetten waren ja in einem Abwurfbehälter der geschlossen war und auch eine Schutzkappe war auch auf der Nadel noch.Wie schätzen sie das ein, hatte ich ein Risiko,da dass Blut an der Nadel nicht inaktiv wurde? eventuell weil die Lanzette ja nicht an die Luft kommt.PS:Die Letzte Blutzuckermessung bevor ich mich gepikst hatte war 2 Stunden davor(Könnte die Nadel gewesen sein),wie lange bleibt das Blut an der Lanzette auch wenn da nie viel Blut drauf ist in einem Abwurfbehälter aktiv bevor es inaktiv wird?.Wäre ihnen für ihren Rat sehr dankbar habe sehr angst um mich meine Familie.Raten sie mir zu einem Test?Liebe grüße

    #7175
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Dragan!

    Hier kann ich Ihnen völlige Entwarnung geben, da hier bezüglich HIV kein Risiko bestanden hat, weshalb Sie keinen HIV-Test machen müssen. HIV bleibt nur im Vakuum (d.h. unter der totalen Abwesenheit von Sauerstoff) unbegrenzt lange aktiv und damit ansteckend. In einem Abwurfbehälter befindet sich allerdings kein Vakuum. Sobald aber minimalste Sauerstoffreste vorhanden sind, wird etwaiges infektiöses Blut eine Minute nach Austritt aus dem Körper inaktiv. Wie gesagt: Das geschieht auch dann, wenn nur sehr wenig Sauerstoff vorhanden ist, weshalb diese Nadeln nach zwei Stunden schon lange nicht mehr infektiös waren.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top