Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2685
    MaxM23
    Teilnehmer

    Hallo,
    Neulich hat mich meine Freundin etwas gefragt und nun möchte ich die Frage gerne hier her weiter geben.

    Sie fragte, wie es sich mit Geschlechtskrankheiten verhält, wenn sie mich mit der Hand befriedigt und beispielsweise eine kleine Wunde am Finger hat oder solche Haarrisse neben den Nägeln(also in der Regel keine offenen blutenden Wunden). Und wie schaut das au, wenn sie mir den Finger anal einführt?
    Besteht ein Risiko für sie?

    Ich hatte während unserer 2-wöchigen Trennung einen ONS, kann mich aber erst in 2 Monaten testen lassen. Sex haben wir keinen mehr, aber auf die Befriedigung mit der Hand würden wir ungern verzichten, es sei denn es besteht ein akutes Risiko für sie.

    Danke schonmal,
    Max

     

    #7844
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo MaxM23!

    Wenn eine Frau gerade eine frisch blutende Wunde auf ihren Fingern hat (nur wenn Wunden gerade bluten können sie Eintrittspforten für STDs sein, weil nur dann ein Zugang zu einem Blutgefäß geöffnet ist), können beim analen Fingern, wenn Blut aus dem After in die Wunde gelangt, Hepatitis B oder Hepatitis C übertragen werden. Beim Befriedigen des Penis mit der Hand kann Hepatitis B übertragen werden, wenn Sperma in die Wunde gelangt. Eine HIV-Infektion ist hingegen über alltägliche Wunden und Verletzungen gar nicht möglich, weil HIV im Vergleich zu Hepatitis nur wenig infektiös ist.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top