Startseite Foren HIV/Aids erste hilfe risiko

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4168
    butterkeks
    Teilnehmer

    hallo! es gibt etwas, das mich sehr beunruhigt- ich hoffe, sie können mir helfen. meine partnerin kam in die situation, im arzt-warteraum bei einem epileptischen anfall einer patientin zu helfen. die patientin hatte eine infusionsnadel an der hand, die sie sich während des anfalls herauszog, weshalb ihr blut in alle richtungen am boden und an der wand verteilt wurde. da saß meine freundin noch in der anderen ecke und dachte sich nicht viel dabei. anschließend wurden aber mehr personen benötigt, um die frau zu halten, damit sie sich nicht verletzt. sie und 4 andere hielten die patientin, wobei meine freundin sie von der hinterseite an den rippen hielt. die hand wurde inzwischen von einer schwester mit verband abgebunden, aber blut war trotzdem noch da. die frau fasste mit der hand an die hand meiner freundin, die, nachdem sie ihren fingernagel spürte, ihre hand wegzog und nach handschuhen fragte, die sie dann auch bekam. als der anfall vorbei war, wurden die hände aller beteiligten (einen hatte sie gebissen), desinfiziert und gewaschen und vom arzt auf wunden untersucht. die anderen hatten deutliche blutspuren auf den händen, weil sie die nadel entfernen wollten, aber meine freundin nur 3 kleine verfärbte stellen an der hand, wusste jedoch nicht genau, ob sie tatsächlich gekratzt wurde oder irgendwelche mini-verletzungen hatte oder blut abbekommen hatte… am nächsten tag wurde allen blut abgenommen und auf hiv und hep. c untersucht, auch der patientin, die wegen ihrer krankheit auch negative tests von den letzten jahren hat. für mich ergeben sich folgende fragen: bestand in der situation vor dem anziehen der handschuhe ein risiko für die übertragung von hiv oder hep. c (entweder wenn die patientin infiziert war, oder wenn sie selbst nichts hatte, den anderen jedoch gebissen hat und er eine infektion hat)? kann man etwas ins auge oder in den mund/nase bekommen, ohne es zu merken? meine freundin sagt, das wäre ihr aufgefallen… warum wird schon am nächsten tag blut abgenommen? ich dachte, man kann erst ab 2 wochen danach oder 12 wochen sicher gehen? (angeblich wird ein schnelltest gemacht und dann das blut aufgehoben für 2 wochen, dann noch ein test) ist es sinnvoll, nach 12-16 wochen noch einen test zu machen und bis dahin safer sex zu haben, oder mache ich mich da komplett verrückt? lg butterkeks

    #9338
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo butterkeks!

    Man kann Blut nicht einfach ins Auge oder in die Nase bekommen ohne es zu merken.

    Für HIV hat kein Risiko bestanden, weil es über die Haut nicht übertragbar ist. Für Hepatitis C bestand dann ein kleines Risiko, wenn Ihre Freundin selber gerade kleine Verletzungen hatte, siehe hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/sind-allt%C3%A4gliche-wunden-und-verletzungen-eintrittspforten-f%C3%BCr-hepatitis-c

    Wenn Ihre Freundin also nicht selber verletzt war, dann hatte sie kein Risiko und Sie können ohne Kondome miteinander schlafen.

    Die Blutabnahme war in der Tat viel zu früh, d.h. die Testergebnisse sind noch gar nicht aussagekräftig. Ein HIV Antikörpertest ist erst ab 12 Wochen ganz sicher (auch der Schnelltest), bei Hepatitis C sind es sogar bis zu 31 Wochen.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top