Startseite Foren HIV/Aids Erotische Massage mit Wunde

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4320
    amber_wi
    Teilnehmer

    Liebes Dr. Lust Team,

    ich weiß, dass es FAQ und zahlreiche Anfragen zu dem Thema gibt, habe aber doch noch eine spezielle Frage zu dem Thema. 

    Zur Situation: Ich war bei einer Erotikmassage und habe die Dame massiert. Im Verlauf der Massage habe ich auch ihre Vagina (allerdings nur Kitzler und Schamlippen; beim Versuch einzudringen, hat sie sofort abgewehrt) massiert, dabei allerdings einen Latexhandschuh an der betroffenen Hand getragen. So weit so gut. Nun habe ich hin und wieder mit dieser Hand während der Vaginalmassage die Region um die Vagina (Innenschenkel, Unterbauch) mitmassiert, dh. dabei vermutlich Scheidensekret dorthin verschmiert. Wieviel und ob überhaupt, kann ich nicht sagen, da Massageöl im Einsatz war. Ich hatte jedoch nicht den Eindruck, dass das Sekret geradezu aus ihr herausfloss. 

    Nun zur eigentlichen Frage: Ich habe mit der anderen Hand (ohne Handschuh) ebenfalls massiert und zwar Beine und Brüste, habe aber mehrmals auch die mit dem Sekret verschmierten Bereiche kurz massiert. Dabei habe ich aber nicht an eine Schnittverletzung am Daumen gedacht, die ich mir am Abend zuvor (ca. 18 Stunden vorher) zugezogen habe, gedacht. Es handelt sich um eine 5mm lange Wunde, die man sich oft bei scharfem Papier zuzieht. Wie die genau entstanden ist, weiß ich nicht, sie hat jedoch bei der Entstehung nicht geblutet und auch während der Massage nicht. 

    1) Gemäß der FAQ und anderer beantworteter Fragen bestand hier absolut kein Risiko. Gilt das aber auch bei dieser Art von Wunde, die ja nicht geblutet hat und sich daher kein typischer Schorf von geronnenem Blut gebildet hat, welcher ja dann die Barriere bildet? Oder ist die Wunde trotzdem dicht? Sie nässt nicht, hat keinen Eiter, man kann aber eben in die Wunde reinsehen und sieht rosaroten Untergrund. 

    2) Selbst wenn die Wunde durchlässig gewesen sein sollte, würde dann die Menge des verschmierten Sekrets auf Bauch und Beine für eine Infektion ausreichend? 

    Danke im Voraus und liebe Grüße.

     

     

    #9478
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo amber_wi!

    1. Über Schnittverletzungen ist keine Infektion möglich. Es gilt also auch in Ihrem Fall alles, was in unserer FAQ zu lesen ist, siehe hier. https://www.aidshilfe-salzburg.at/node/35

    2. Die Frage ist hinfällig, weil über derartige Wunden ja keine Infektion nicht möglich ist.

    Sie hatten daher kein Risiko.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top