Startseite Foren HIV/Aids EInschätzung bzgl. HIV-Infektionsrisiko

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3733
    Question007
    Teilnehmer

    Folgendes Szenario:

    Der Mann hat geschützten Verkehr mit einer Prostituierten. Der Mann zieht sein Glied kurz vor dem Orgasmus heraus und befriedigt sich noch ca. 10-20 Sekunden selbst. Dabei kommt die Hand in Kontakt mit dem Kondom, welches vorher in Kontakt mit der Scheidenflüssigkeit der Prostituierten war.

    Die Prostituierte verwendete viel Gleitmittel und an der Hand des Mannes sind keine offenen Wunden vorhanden. Kein Menstruationsblut war sichtbar.

    Besteht hier ein theoretisches oder praktisches Risiko einer HIV-Infektion?

    Meiner Meinung nach besteht hier weder ein theoretisches noch ein praktisches Risiko einer HIV-Infektion, da:

    a) das Hi-Virus nur ca. 1min an der Luft "überlebt".

    b) kein Schleimhautkontakt gegeben war.

    c) die ohnehin generell virusarme Scheidenflüssigkeit noch zusätzlich mit Gleitmittel "verdünnt" war.

    d) es sich hier um einen indirekten Übertragungsweg handelt.

    Aber wie sehen es die Experten hier im Forum? Bestand hier ein Risiko?

    #8897
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Question007!

    Hier war kein Risiko gegeben. Indirekt (von der Scheide, auf das Kondom, auf die Hand auf den Penis), wird nämlich die Menge an Scheidensekret viel zu gering für eine HIV-Infektion, weshalb HIV nicht übertragen werden kann.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top