Startseite Foren HIV/Aids Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #1765
    Franzono
    Teilnehmer

    Hallo ich bins noch einmal 🙂 Hätte noch eine Frage. Als ich damals diese grippähnlichen Symthome bekommen habe, war ich unter anderem auch stark müde. Ich glaub ich war selten so müde. Starke Müdigkeit ist ja ein Symthom einer akuten HIV-Infektion oder? Oder kann die Müdigkeit auch andere Gründe haben? So meine zweite Frage:) Ungefähr 3 Tage nach meinen zweiten u. GV und 4 Wochen nach meinen ersten u. GV habe ich ja grippähnliche Symthome bekommen. 3 Tage nach meinen zweiten u. GV eine akute HIV-Infektion zu bekommen ist normalerweise zu früh oder? So noch eine Frage=) Es hat nichts zu sagen, wenn die Frau einen Intimpiercing hat und man mit der u. GV hat, oder erhöt das das Riskio einer möglichen Ansteckung? Wann raten sie mir einen Test? Ich bin schon ziemlich nervös und das Arbeiten fällt mir richtig schwer… Ich hoffe die Fragen sind nicht zu blöd gestellt… Würde mich auf beantwortete Fragen sehr freuen.. lg

    #6882
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Franzono!

    Ihre Fragen sind überhaupt nicht blöd gestellt 🙂 Wir drehen uns mit den Fragen und Antworten zu den Symptomen allerdings im Kreis. Zu den Symptomen gilt das, was ich bereits in meiner vorangegangenen Antwort geschrieben habe, nämlich: "Irgendwelche Symptome, die sich nach einem Risikokontakt einstellen, sind zur Diagnose einer HIV-Infektion nicht hilfreich, weil die HIV-typischen Symptome so allgemeiner Natur sind, dass immer auch sehr viele andere Ursachen in Frage kommen, die viel wahrscheinlicher und plausibler sind als eine HIV-Infektion. Fieber, Kopfschmerzen, Nachtschweiß, trockener Husten etc. sagen daher über den HIV-Status nichts aus. Ein Rückschluss von diesen gesundheitlichen Beschwerden auf HIV wäre völlig vage und deshalb ein falscher Umkehrschluss." Das hat nach wie vor Gültigkeit. Akute Symptome nur 3 Tage nach einem Risiko wären allerdings viel zu früh.

    Das Intimpiercing der Sexualpartnerin erhöht das Risiko einer HIV-Infektion nicht. Ein Antikörpertest würde bereits jetzt eine sehr hohe Testsicherheit liefern. Als Alternative gibt es noch den kostenpflichtigen PCR-Test (der zwischen 50 und 200€ kosten kann). Dieser hat ab 14 Tage nach einem Risiko bereits eine Testsicherheit von weit über 99%. Aufgrund der Kosten würde ich Ihnen aber nur dazu raten, wenn es ihnen psychisch sehr schlecht geht und Sie große Angst haben. Dann kann nämlich der PCR-Test Gewissheit und Beruhigung verschaffen.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top