Startseite Foren HIV/Aids Cunnilingus

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2155
    MartinMünchen
    Teilnehmer

    Hallo liebes Dr. Leo Lust Team!

    Mir ist in angeschwippsten Zustand ein großer Fehler passiert!

    Ich war letzte Woche bei einer Prostituierten und hatte geschützten Geschlechtsverkehr mit Ihr.

    In meiner Erregung hab ich Sie jedoch sicher ca. 5-10 Minuten ungeschützt geleckt.

    Zu diesem Zeitpunkt konnte ich kein Brennen oder Schmerzen in meinem Mundraum feststellen (es war ja auch nichts saueres, süßes oder scharfes zum Essen da um es zu testen) 😉  – auch nicht auf meiner Zunge – lediglich meine Lippen waren etwas trocken.

    So, jetzt hab ich natürlich sehr vieles im Internet gelesen und werde noch wahnsinnig.

    Ich habe bei der Dame kein Regelblut gesehen oder geschmeckt – daher gehe ich mal davon aus, dass es aus dieser Sicht "safe" war. (wobei man(n) ja im Internet viiiiiel liest und immer unsicherer wird…)

    Jetzt kann es natürlich auch sein, dass ich beim Lecken (habe selber viel Speichel produziert) auch etwas verschluckt habe und etwas Scheidenflüssigkeit mit dabei war – stellt das ein Risiko dar??

    Zu Hause habe ich auch noch einen Tag später einen Test gemacht und mit einen Essig meinen Mund gespült um zu sehen ob es brennt – naja was soll ich sagen – es hat ganz leicht auf der Zunge gebrannt…aber es war ja auch reiner Essig..!

    Ich male mir momentan die schlimmsten Szenarien aus……vielleicht können Sie mir mitteilen, wie Sie mein Risiko einschätzen und ob ein HIV-Test erforderlich ist.

    Vielen lieben Dank schon mal für Ihre Mühe und EIN DICKES LOB für Sie alle!!!

    Ganz liebe Grüße

    Martin

     

     

     

     

     

     

     

    #7300
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Martin!

    Wenn Sie zum Zeitpunkt des Oralverkehrs kein Brennen in Ihrer Mundhöhle hatten, dann können Sie jedes Risiko ausschließen. Wenn Sie kein Regelblut geschmeckt haben, dann war auch keine für eine HIV-Infektion relevante Menge davon im Spiel, denn kleinere Blutreste wären durch Ihren Speichel viel zu sehr verdünnt worden, um noch infektiös zu sein. Das Internet ist alles andere als eine gute Quelle, da in den diversen Laien-Foren ein jeder allesmögliche behaupten kann, auch wenn es völlig falsch ist.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

    PS: Im Scheidensekret selbst ist die Virenmenge von HIV für eine Ansteckung beim Oralverkehr, wo eine zusätzliche Verdünnung durch den Speichel hinzukommt, zu dünn. Hier müssten schon gröbere Verletzungen der Mundschleimhaut vorhanden sein (z.B. Mundsoor oder akute Herpesbläschen), damit ein Risiko bestünde.

     

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top