Startseite Foren HIV/Aids Blutungen beim geschützten passivem Analverkehr HIV ?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5566
    MrAngst
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Lust, Ich habe gestern mit einer Trans prostituierten passiven Analverkehr gehabt. Dabei hat die transsexuelle ein Kondom benutzt. Ich hatte dabei Blutungen und habe nun Angst, dass das Kondom evtl einen Mini Loch hatte und ich dadurch nun infiziert sein könnte. Nach dem Sex habe ich das Kondom mit Wasser gefüllt, um zu sehen ob da was raus tropft. Es kam kein Tropfen raus. Nun sind ja die Viren aber viel viel kleiner. Folgende Fragen habe ich daher: -Macht es einen Unterschied ob mit Kondom und ohne Blutung oder mit Blutung? -Habe ich nun einen Risiko und sollte mich daher testen lassen?:-( -gab es viele Fälle das trotz Kondom Benutzung dennoch HIV übertragen wurde? -kann ich tatsächlich nur weil wir verhütet haben HIV ausschließen oder besteht trotzdem ein Risiko? Danke und viele Grüße, MrAngst

    #10707
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Mr.Angst!

    Das war Safer Sex; siehe auch unsere FAQs. Über Löcher und Risse im Kondom, die so klein sind, dass man sie nicht erkennen kann, ist eine Ansteckung nicht möglich, weil über so kleine Löcher nicht die für eine HIV-Infektion nötige Menge an ansteckenden Körperflüssigkeiten aus dem Kondom austreten und in den Darm gelangen können.
    Sie sollten sich unsere FAQs sehr gut durchlesen – Sie haben große Wissensdefizite zur Übertragung von HIV. HIV wird eben nicht durch einzelne Viren übertragen.

    Liebe Grüße!
    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top