Startseite Foren HIV/Aids Bluttropfen in Auge ansteckend?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2649
    steff
    Teilnehmer

    hallo, ich bin zmf und habe eine frage,und zwar hab ich heute bei einem Patient zahnstein entfernt,dabei hatte ich handschuhe,mundschutz,und schutzbrille auf,(schutzbrille ist aber ein bissel zu gross sprich sie endet unter der augenbraue und es ist ca. 1,5 cm luft zwischen mir und brille) jedenfalls blutete das zahnfleisch ein wenig und und ich pustete luft dagegen um zu gucken ob alles weg war an Zahnstein und da merkte ich nur wie etwas an meine augenbraue und lid spritzte,aber ins auge bin mir nicht sicher ,musste zwar einmal kurz blinzeln weil wegen schreck…ja ,dann hab ich in spiegel geschaut aber war nichts an blut oder so zusehen,ausgewaschen hab ich mein auge zwar erst später zuhause mit wasser,aber könnte da eine Ansteckung möglich sein,wenn der Patient  Aids haben sollte? mhh wenn überhaupt dann wäre der bluttropfen  höchstens so groß so wie ein stecknadelkopf gewesen sein oder sogar kleiner,weil es nicht viel geblutet hat.

    Danke für die Antwort

    #7809
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo steff!

    Weltweit ist laut dem Virologischen Institut in Wien nur ein Fall dokumentiert, der sich über das Auge mit HIV infiziert hat. Wenn ein Tropfen Blut ins Auge gerät, liegt das Risiko also im theoretischen und nicht im praktischen Bereich, weil das Auge sich aufgrund der Tränenflüssigkeit innerhalb weniger Sekunden selbst reinigt und das Lid das Blut wegwischt.

    Zudem würde man es schon bemerken, wenn ein Tropfen ins Auge gelangt (das fühlt sich an, wie wenn man Augentropfen einnimmt). So wie Sie den Vorfall schildern, war hier gar kein Risiko bezüglich HIV gegeben.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top