Startseite Foren HIV/Aids blutende wunde im Mund

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2071
    egrebaf
    Teilnehmer

    Lieber Dr. Lust,

    ich habe mich – beim ansonsten geschützten – Geschlechtsverkehr intensiv geküsst. Aufgrund einer Entzündung an einem Backenzahn, der intensiv zahnärztlich behandelt wird, blute ich des öfteren – manchmal so stark, dass der Speichel beim Ausspucken deutlich rot gefärbt ist. Bestand unter diesen Voraussetzung ein Risiko, sofern man unterstellt, dass meine Partnerin möglicherweise auch Verletzungen an der Mundschleimhaut hatte?

    Vielen Dank für die Antwort auf eine Frage, die mich in den letzten Tagen sehr beschäftigt.

    #7207
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo egrebaf!

    Selbst wenn Sie eine blutende Wunde in Ihrer Mundhöhle haben: Beim Küssen ist eine Ansteckung mit HIV nicht möglich, es sei denn die Kusspartnerin hatte auch eine stark blutende Wunde in ihrer Mundhöhle. Als Faustregel gilt, dass man deutlich fremdes Blut schmecken muss, damit ein Risiko beim Küssen bestünde. War das nicht der Fall, so war die etwaige Blutmenge der Kusspartnerin viel zu gering für eine HIV-Infektion und wäre durch den Speichel zu sehr verdünnt worden, sodass keine Übertragung stattfinden konnte.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top