Startseite Foren HIV/Aids Bestand ein HIV-Risiko Herr Dr. Leo Lust?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3986
    Oliver33
    Teilnehmer

    Hallo Herr Dr. Leo Lust,

    ich möchte mich erst einmal vielmals bedanken für die Möglichkeit sich auf die Art und Weise Informationen bezüglich einer eventuellen HIV-Infektion einzuholen. Danke;-)

    Mein Anliegen nun, ich muss jedoch vorab sagen, dass ich homosexuell und beschnitten bin. Ich hatte vor ca. 7 Wochen geschützten Analverkehr mit einem Mann, welcher ca. 5 min. und welcher ziemlich heftig ausgefallen ist. Beim Analverkehr verspürte mein Sexualpartner plötzlich starke Schmerzen im Analbereich, als ich daraufhin meinen Penis aus seinem Analbereich herauszog, bemerkte ich, dass er im Analbereich stark blutete, ich war total erschrocken. Anschließend habe ich ca. 45 sek. gewartet, danach erst einmal Blutspuren an meinem Hodenbereich sowie am Kondom mit einem Taschentuch mehr oder weniger entfernt, schließlich entfernte ich mein Kondom ganz langsam und vorsichtig von meinem bereits abgeschlafften Penis, anschließend säuberte ich meinen Hodenbereich mit Wasser und Seife, meinen Penis säuberte ich bewusst nicht, da ich Angst hatte, dass sich noch Blutreste an meinen Fingern bzw. an meinen Händen kleben bzw. haften habe und ich durch die Waschaktion meines Penis`eventuell vorhandene Blutreste an meinen Händen in die Harnröhre hinreiben könnte.

    Des weiteren muss ich erwähnen, dass ich mich an diesem Tag einer Intimrasur unterzogen habe, d.h. die Nassrasur am Intim- bzw. Hodenbereich erfolgte etwa gegen 16 Uhr, der sexuelle Kontakt fand etwa gegen 22 Uhr statt.

    Exakt 23 Tage später hatte ich eine kleine Erkältung, welche mit fürchterlichem Niesen begann, leichtes Fieber hatte ich anschließend, jedoch ging das Fieber nach ca. 15 Stunden wieder herunter, 5 Tage später hatte ich dann starke Schluckbeschwerden, welche ca. 8 Tage andauerten sowie ein Brennen im Rückenbereich, Tage später dann Ausschläge auf meiner Brust, welche ziemlich juckten für ca. 2 Tage.

    Meine 3 Fragen nun Herr Dr. Leo lust,

    1. Frage: Welcher Gefahr habe ich mich bzgl. dem HI-Virus ausgesetzt?

    2. Frage: Was ist, sofern bei der Rasur des Hodenbereiches, welche gegen 16 Uhr statfand eine Rasur- oder Schnittverletzung aufgetreten ist – da ich ja mit dem Blut meines Sexualpartners in Kontakt gekommen bin – bestand hierbei ein Ansteckungsrisiko hinsichtlich HIV?

    3. Frage: Ist ein HIV-Test notwendig?

     

    Ich bedanke mich bei Ihnen sehr und viele Grüße aus Berlin

     

    Oli

    #9156
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Olliver!

    Hier bestand kein Risiko, weil über die Haut auf Penis und Hoden keine Infektion möglich ist. Auch über Rasierwunden kann es nicht zu einer HIV-Infektion gelangen, wenn Blut darauf gelangt: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/kann-ich-mich-beim-petting-mit-hiv-infizieren

    Lediglich die Haut auf der Eichel kann HI-Viren aufnehmen. Sie schreiben nicht, dass Sie Blut auf Ihrer Eichel bemerkt haben. Dann war also keine für eine Infektion nötige Menge an Blut imm Spiel (nicht erkennbare Mengen reichen nicht aus). Ihre Symptome müssen daher andere Ursachen als HIV haben.

    Ein Test ist nicht notwendig.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top