Startseite Foren HIV/Aids Augenschleimhaut

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #1697
    strg
    Teilnehmer

    Hallo Herr Dr. Leo Lust Ich habe eine Frage zur Übertragungsmöglichkeit über die Augen. Also Sie schrieben ja, dass man den Blutspritzer merken müsse, um ein Risiko zu haben. Was bedeutet merken? Also wenn es regnet und man bekommt Tropfen ins Auge, dann reagiert das Auge ja kaum, im Gegenteil, das Wasser ist ja nichts fremdes und schädliches für das Auge, ähnlich wie Tränenflüssigkeit. Wie wäre das denn, wenn das Blut wäre: müsste das dann brennen und man zumindest einen Schleier auf den Augen haben, noch dazu rot? ich frage deshalb, denn wie soll man im tägl. Leben merken, ob das bspw. Wasser vom Regen war oder Blut? Ist denn Blut eine augenfremde Flüssigkeit, so dass man dieses durch Farbe und Brennen merkt? Ich meine, wenn man immer liest, dass so eine Übertragung im Labormedizinischen Bereich schon vorgekommen ist, wenn auch selten, dann waren das wohl immer sehr große Mengen? oder reichen auch kleine?und meinen Sie man merkt das durch einen Schleier und roten Schimmer vor dem Auge? Mir ist irgendwie nicht klar, wie man den Unterschied merken soll, habe hoffentlich noch kein Blut ins Auge bekommen, sonst wüsste ich es vielleicht?. Sie sagten doch auch, dass das Lied und die Tränen einen Spüleffekt haben. Wieso kam es denn dann in zB Labor zur Infektion? Müsste man das Blut nicht ins Auge reiben oder meinen Sie das muss ganz VIEL sein. Bitte helfen Sie mir, um die Gefahren einzuschätzen. Bei mir war das ein kalter Tropfen im Auge, aber es hat weder gebrannt noch getränt, noch ein Schleier vorm Auge. Das ging durch Blinzeln wieder weg. Meinen Sie, wenn es kalt war, dann spricht das gegen Blut? Ich weiß, die Fragen sind ein wenig hektisch und durcheinander, würde mich aber sehr sehr freuen, wenn Sie mir dennoch auf jede Teilfrage antworten könnten, dann "nerve" ich Sie auch nicht mehr, wirklich. 🙂 Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße Strg

    #6808
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Strg!

    Einen Unterschied zwischen Blut und Regentropfen würde man wohl nicht merken, aber wenn der Tropfen kalt war, dann kann es sich definitiv nicht um körperwarmes Blut gehandelt haben. 

    Ein Tropfen frischen Bluts würde für eine Infektion THEORETISCH ausreichen. Älteres Blut wäre aber nicht mehr infektiös (da HIV eine Minute nach Austritt aus dem Körper bereits inaktiv wird und dann nicht mehr ansteckend ist). Mehr gibt es zu Blut im Auge nicht zu sagen. Auf alle Deine Teilfragen können wir Dir deshalb nicht mehr antworten.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top