Startseite Foren HIV/Aids Ansteckung beim Zahnarzt?

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #2383
    Andsi
    Teilnehmer

    Hallo Herr Dr. Lust

    ich habe eine Frage. Ich war beim Zahnarzt. Da mich das Thema immer wieder sehr beschäftigt meine Frage – ich war beim Zahnarzt auf dem Stuhl-durch meine Angst beobachte ich immer sehr genau. Der Zahnarzt kam herein, an der linken Hand trug er bereits einen Handschuh, in der rechten Hand hielt er einen Handschuh, den der dann anzog. Nun hatte ich Angst, dass er den, den er in der Hand hielt vielleicht schon bei dem Patienten vor mir getragen hat. (Bei dem war er direkt davor im Zimmer nebenan, hab ich gehört). Es hat mir keine Ruhe gelassen und da ich am nächsten Tag nochmals anrufen musste um einen Termin auszumachen fragte ich die Helferin . Die sagte ich müsse mir keine Sorgen machen, er wechselt die Handschuhe und wenn er sich mehrmals trägt, benutzt er Desinfektionsmittel. Er kam aber mit dem Handschuh in der Hand herein und bei mir im Zimmer hat er ihn (falls es ein gebrauchter war) nicht desinfiziert. Er kam dann beim bohren mit seiner Hand an meinen Mund bzw. Lippen. Es hat bei mir aber nicht geblutet. Wenn sich an dem Handschuh vielleicht doch Blut befunden hat (ich konnte beim "hinschielen" keins erkennen), könnte ich mich dann mit HIV infiziert haben?

    Muss ich mir Sorgen oder gar einen Test machen? Vielen Dank für Ihre Antwort!

     

    #7536
    Andsi
    Teilnehmer

    Ich habe vergessen zu sagen, dass der Arzt auch gleich begonnen hat, da ich vorher noch beim Röntgen war. Ich weiß also nicht genau, ob 1 Minute dazwischen lag.

    Danke.

    #7542
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Andsi!

    Wir drehen uns mit Fragen und Antworten bereits im Kreis, weshalb ich keine Anfragen mehr beantworten kann. Ich möchte Ihnen aber dringend nahelegen, eine psychotherapeutische Behandlung zu beginnen. Sie schleppen diese völlig irreale Angst vor HIV schon viel zu lange ganz unnütz mit sich herum. Jetzt sollten Sie unbedingt Ihre Angst in Angriff nehmen. Ein erster Ansprechpartner wäre Ihre Krankenkasse, welche Ihnen eine Liste von Therapeuten zusenden kann, die auf die Behandlung von Ängsten spezialisiert sind, oder eine psychologische Beratungsstelle.

    Hinter Ängsten stecken oft ganz andere, unbewusste Dinge, die man oft nur in einer Psychotherapie abbauen kann. Ihr Problem ist nicht HIV an sich, sondern Ihre Angst davor, die sehr viel in Ihrem Leben zerstören kann. In einer Psychotherapie lernt man, mit dieser Angst besser umzugehen; viele Leute bewältigen ihre Angst dann auch ganz und können wieder freier und unbeschwerter durchs Leben gehen. Das wünsche ich auch Ihnen! Seien Sie also nicht zu stolz, eine Therapie zu beginnen, es geht in diesem Fall um IHRE psychische Gesundheit!!!

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top