Startseite Foren HIV/Aids Angst vor Ansteckung

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4176
    schnecke 30
    Teilnehmer

    Hallo, ich bin weiblich und habe vor einigen Tagen meinen Mann betrogen. Wir hatten vaginalen GV mit Kondom. Nach Aussage des Mannes war auch nichts abgerutscht bzw. gerissen. Gesehen habe ich es allerdings nicht. Ich mache mir jetzt große Sorgen, dass doch etwas passiert sein könnte, weil ich zwei Kinder habe und zudem ein sehr schlechtes Gewissen. Können (nicht sichtbare) Risse zu einer Infektion führen? Ich habe auch manchmal (morgens) Zahnfleischbluten nach dem Zähneputzen. Kann ich mich durch Küssen infiziert haben (keine Ahnung, ob der Mann auch Zahnfleischbluten hat)? Ich bin sehr besorgt. Was würden Sie mir raten?

    #9346
    Dr. Leo Lust
    Moderator

     Hallo schnecke!

    In diesem Fall können Sie davon ausgehen, wenn Sie nichts bemerkt haben, dass das Kondom nicht gerissen ist und Sie 100% Schutz durch es hatten. Nicht sichtbare Rissen sind kein Risiko, siehe hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/warum-sollte-man-mit-kondomen-kein-%C3%B6l-oder-fetthaltiges-gleitmittel-verwenden

    Schuldgefühle können leider zu unbegründeten und starken Ängsten vor einer Infektion mit HIV führen. Mein Tipp ist daher, dass Sie mit irgendjemandem darüber reden, damit es etwas leichter für sie wird. Das kann eine gute Freundin sein, aber auch die Telefonberatung oder eine psychologische Beratungsstelle. 

    Fremdgehen passiert halt mal im Laufe des Lebens. Ihren Mann gefärden Sie nun aber nicht. 

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top