Startseite Foren HIV/Aids Angst Freundin anzustecken

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2568
    stefan6153
    Teilnehmer
    Lebe mit meiner Freundin (eigentlich sehr glücklich) zusammen und war am Freitag dennoch bei einer Prostituierten. Mit einem Freund und bißchen Alkohol. Danach ging ich mit einer Dame aufs Zimmer (sie ist Österreicherin, 40). Sie legte mir als erstes ein Kondom an. Zunächst fing sie an mit aktiven OV, danach hatten wir Vaginalverkehr und danach hat sie noch etwas aktiv OV bei mir gemacht (da ich noch nicht gekommen war). Ich hatte sie auch ein wenig gefingert.
    Das Kondom hatte ich beim Vaginalverkehr 2-3 mal auf richtigen Sitz überprüft.
    Als ich das Bordell verließ begann mein schlechtes Gewissen. Ich habe jetzt große Angst meine Freundin doch mit HIV anstecken zu können.
    Sehen sie eine Gefahr in bezug auf HIV? Speziell auf folgende Fragen:
    1.) ist Fingern ein Risiko (sah keine Wunden am Finger)

    Lebe mit meiner Freundin (eigentlich sehr glücklich) zusammen und war am Freitag dennoch bei einer Prostituierten. Mit einem Freund und bißchen Alkohol. Danach ging ich mit einer Dame aufs Zimmer (sie ist Österreicherin, 40). Sie legte mir als erstes ein Kondom an. Zunächst fing sie an mit aktiven OV, danach hatten wir Vaginalverkehr und danach hat sie noch etwas aktiv OV bei mir gemacht (da ich noch nicht gekommen war). Ich hatte sie auch ein wenig gefingert.
    Das Kondom hatte ich beim Vaginalverkehr 2-3 mal auf richtigen Sitz überprüft.
    Als ich das Bordell verließ begann mein schlechtes Gewissen. Ich habe jetzt große Angst meine Freundin doch mit HIV anstecken zu können.
    Sehen sie eine Gefahr in bezug auf HIV? Speziell auf folgende Fragen:
    1.) ist Fingern ein Risiko (sah keine Wunden am Finger)
    2.) Kann das Kondom beim Verkehr doch gerissen sein (auf der Eichel) ohne daß ich es gemerkt hatte?
    3.) Ist ein Kondom 100% sicher oder gibt es Fabrikationsfehler wo HIV auch durch intakte Kondome übertragen werden kann? (hab im Internet davon gelesen)
    4.) Nach dem 2-ten mal OV hat sie mir das Kondom heruntergegeben. Könnte es dabei zu einer Übertragung gekommen sein?
    5.) können sie in etwa sagen wie hoch die HIV-Rate bei heimischen Prostituierten ist?
     
    Vielen Dank im Vorraus!!!
    #7724
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo stefan6513!

    Hier sehe ich gar kein Risko, dass Sie sich mit HIV anstecken konnten.

    1) HIV zählt zu den wenig infektiösen Virusarten und kann deshalb nicht über wunde, rissige Haut oder alltägliche Verletzungen auf den Händen übertragen werden, selbst dann nicht, wenn Scheidensekret auf Wunden gelangt.

    2+3) Kondome schützen zu 100% vor HIV, solange es keine Kondompanne gibt. Wenn Ihr Kondom daher nach dem Sex nicht sichtbar auseinandergerissen oder geplatzt war, können Sie jedes Risiko einer Übertragung von HIV ausschließen. Über Löcher im Kondom, die nicht deutlich erkennbar sind, kann nicht die für eine HIV-Infektion relevante Menge an infektiösen Körperflüssigkeiten (z.B. Scheidensekret oder Regelblut) in das Kondom eintreten und auf den Penis geraten (weil eben HIV nicht so infektiös ist). Insofern ist das Internet eine sehr schlechte Quelle, weil hier allerlei Schauermärchen und Legenden kursieren.

    4) Beim passiven Oralverkehr bestand für Sie gar kein Risiko. Hier ist eine Ansteckung mit HIV niemals möglich (selbst dann nicht, wenn die Sexualpartnerin in ihrem Mund geblutet hätte, da dann das Blut durch ihren Speichel viel zu sehr verdünnt worden wäre).

    5) Die Rate ist gleich Null, da sich Prostituierte alle paar Wochen auf HIV und andere STDs testen lassen müssen und im Allgemeinen sehr vernünftig sind, was geschützten Sex betrifft (immerhin haben sie nicht aus Lust Sex, sondern weil es ihr Job ist).

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top