Startseite Foren HIV/Aids Angst

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2861
    Elefant
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Dr. Lust,

    ich mache mich dermaßen verrückt. Ich habe einfach unheimliche Panik, ich bin eh eher ein panischer Mensch.

    Meine Sorge mich mit HIV angesteckt zu haben ist immens.

    Noch eine Ergänzung zu meiner Frage vor ein paar Tagen.

    Wenn man Mann sich bei dieser Frau infiziert hätte (und ihr Ex war wohl anderen Kontakten generell nicht sehr abgeneigt), wie große Sorgen muss ich mir machen? Ich weiß nicht was mich in dieser Situation geritten hat, ich liebe ihn einfach noch, wahrscheinlich war es das.

    Ich hatte mir zuvor die Zähne geputzt und das Zahnfleisch ist bei mir leicht Wund, außerdem habe ich ein kleines Pickelchen seitlich zur Backe hin in meinem Mund gefunden. Er hatte wie gesagt keinen Orgasmus in meinem Mund, er hat zweimal genau davor Bescheid gesagt.

    Mein Immunsystem ist eh unten, habe in den letzten Wochen (die Wochen der Trennung von meinem Mann) etliche Kilo verloren, fast nichts essen können und geraucht wie verrückt. Die Trennung nach so langer Beziehungszeit hat mich fertig gemacht.

    Wenn mein Mann sich bei ihr infiziert hat dann wohl vor drei Wochen oder einem Monat.

    Wie hoch müssen meine Sorgen sein?

    Gekommen ist er erst beim Sex (mit Kondom).

    #8021
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Elefant!

    Über Zahnfleischverletzungen ist keine HIV-Infektion möglich, solange keine Ejakulation im Mund erfolgt. Es besteht also kein Grund zur Sorge.

    Wichtig ist, dass Sie irgend jemanden finden, mit dem Sie sprechen können. Sie schreiben selbst, dass es Ihnen aufgrund der Trennung sehr schlecht geht, und solche tiefgreifenden Veränderungen im Leben können große Ängsten (z.B. irrationale Ängste vor einer HIV-Infektion auslösen). Wenn Sie niemanden zum Reden haben, dann kann Ihnen vielleicht eine psychologische Beratungsstelle weiterhelfen (oder die Telefonseelsorge: 142 in Österreich, für Deutschland siehe hier: http://www.telefonseelsorge.de/); vielleicht gibt es, dort wo Sie wohnen, auch eine Selbsthilfegruppe für Menschen, die gerade in Trennung leben, auch diesbezüglich könnte Ihnen eine psychologische Beratungsstelle weiterhelfen).

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top