Startseite Foren HIV/Aids angst

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4859
    hadassa
    Teilnehmer

    Ich bin sehr froh auf dieses Forum gestoßen zu sein, wo man auch eine kompetente Antwort erhält.

    Ich habe schon in den FAQs gelesen, ich wollte aber trotzdem nachfragen und mein Problem genauer schildern.

    Ich habe manchmal eine panisch aufkommende Angst HIV infiziert zu sein. Ich hatte noch keinen richtigen vaginalen Verkehr, allerdings habe ich einmal vor 5,5 Jahren und einmal vor 2 Jahren folgende Erfahrung mit einem Mann gemacht. Er ist ungeschützt anal in mich eingedrungen, allerdings hatte er kein Sperma am Penis, da er noch nicht ejakuliert hatte, ich habe aber auch nicht kontrolliert ob eventuell ein Lusttropfen da war. Er ist auch nur sehr kurz eingedrungen und hat ihn danach sofort wieder rausgezogen. Es waren höchstens 5 Sekunden. Besteht da ein Risiko? Ich habe nämlich ständig panische Angst davor dadurch infiziert worden zu sein. Seitdem sind aber Jahre vergangen und ich bin komplett gesund, hatte kurz danach auch nie sonstige Grippe-ähnliche Symptome oder sonstiges und ich war auch nie in den letzten Jahren krank. 

    Mein Blutbild ist auch völlig normal.

    1 Jahr danach hatte ich Lymphozyten rel. 37,6% (Referenzbereich 20-40%) und Lymphozyten abs. 2,7 G/L (Referenzbereich 0,8-3,5). Und im September 2014 hatte ich Lymphozyten rel. 40,6% und Lymphozyten abs. 2,6 G/L. 

    Ich weiß das Blutbild ist nicht entscheidend. Aber wenn ich mich vor Jahren infiziert hätte, dann hätte man doch schon etwas hier im Blutbild bemerkt oder?  

    Ich hoffe Sie können mir helfen und mir sagen, dass meine Angst unbegründet ist. 

     

    #10015
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo hadassa!

    Ja, beim ungeschützten analen penetriert werden besteht ein Risiko, weil Lusttropfen auf die Darmschleimhaut gelangen kann. 

    Der Test ist dann die einzige Möglichkeit, eine Infektion sicher auszuschließen und nicht das Rätseln an irgendwelchen Symptomen. 

    Beim einmaligen ungeschützten Sexualkontakt mit einem HIV-positiven Menschen ist das Risiko nur gering (etwa 1:99), weil HIV zum Glück nicht so ansteckend ist wie andere sexuell übertragbare Infektionen. 

    Wenn Sie dieses geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    Symptome sagen über Ihren HIV-Status rein gar nichts aus, nur ein Test tut das, siehe hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/welche-symptome-muss-ich-haben-dass-ich-wei%C3%9F-ob-ich-hiv-infiziert-bin

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top