Startseite Foren HIV/Aids Analer Kontakt – mit Folgen? Nachfrage

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5238
    Pechvogel
    Teilnehmer

    Hallo, zunächst möchte ich mich für Ihre schnelle Antwort bedanken. Zum genannen Thema hatte ich hier im Forum noch etwas nachgelesen und bin auf eine Anfrage gestossen, die meiner sehr stark ähnelt (unten eingefügt). Der „Vorfall“ hier aber mit einem theoretischen Risiko bzw. geringes Risiko eingestuft wurde. Die Antwort bei meiner Frage war: „Ja, es bestand ein Risiko.“  – Das verunsichert mich nun etwas. Für eine kurze Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Hier die Anfrage aus dem Forum:

    Guten Abend sehr geehrtes Team,

    Vielen Dank für ihre schnelle Antwort, dankeschön noch einmal.Noch einmal zu meinem Verständiniss, habe ich es richtig verstanden,dass bei einem indirekten Kontakt mit infektiösen Blut,Darmsekret,Lusttropfen oder auch Sperma wenn dieses auf der Hand(Fingern) einer Person haftet und dann diese Person anschließend mit seiner Hand(Fingern) an der infektiöse Flüssigkeit haftet mir für 20-30 Sekunden tief in meinen Anuss langt (in meinen Hintern fasst),  besteht kein Praktisches  Risiko für HIV,da der Kontakt (20-30 Sekunden) zu kurz ist und der Kontakt zu indirekt ist.Sowie hat es über einen solchen Übertragunsweg noch keine HIV Infektion gegeben,da  der Kontakt 20-30 Sekunden zu kurz ist und zu indirekt und der Kontakt auch noch einer Schmierinfektion ähnlich ist. Habe ich dass so richtig verstanden,wie ich es hier schreibe und habe ich es richtig aufgefasst,dass auf diesem Weg keine HIV Infektion möglich ist und es bis jetzt noch keine Dokumentierten(Bekannten) Fälle über einem solchen ÜBertagungsweg gegeben hat?

    Wie ich annehme,beziehungsweise mir ziemlich sicher bin, ist bei meinem Kontakt fremde Infektiöse Flüssigkeit an den Händen(Fingern) der fremden Person gewesen,diese mich mit seinen Händen(Fingern)  in meinen Annus für (20-30Sekunden wie schon geschrieben) gefingert hat.Ist ein HIV Test notwendig,oder kann ich den Kontakt mit der Person vergessen und ein Test für HIV ist nicht notwendig und ich kann wieder ungeschützt mit ihm schlafen und die Zeit mit ihm genießen ohne dass ich ihn gefährde?

    Sehr geehrtes Team,ich wäre ihnen noch dankbar für eine letzte Antwort.

    PS: Danke für die Zusendung ihrer Bankdaten werde noch diese Woche die Überweisung für ihre Spende zur Bank bringen.Großes Lob an diese Seite.

    Hallo Pablo!

    Ja, das haben Sie richtig verstanden, dem kann ich nichts mehr hinzufügen.

    Es hängt natürlich immer sehr stark von der tatsächlichen Menge der infektiösen Körperflüssigkeiten ab: Wenn sich lediglich ein paar Tropfen an Blut, Darmsekret oder Sperma auf den Fingern befinden, liegt das Risiko mehr im theoretischen als im praktischen Bereich, weil HIV nur wenig infektiös ist. Wenn allerdings der Finger ganz blutverschmiert gewesen wäre, dann hätte schon ein (geringes) Risiko bestanden.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

    PS: Auf einem so indirekten Weg sind uns überhaupt keine Ansteckungen mit HIV bekannt, und ich bin mir auch sicher, dass Ihnen das andere Beratungsstellen bzw. Virusinstitute bestätigen würden.

     

    #10389
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Pechvogel!

    Nein, es bleibt dabei: Wenn infektiöse Körperflüssigkeiten auf Ihre Schleimhaut gelangt sind, dann besteht ein Risiko. Die andere Antwort ist veraltet.

    Nur Sie selber können einschätzen, ob eine ansteckende Körperflüssigkeit auf Ihre Schleimhaut gelangt ist. Hier sind Sie der Experte.

    Ich habe das Gefühl, Sie wollen von mir eine Einschätzung, ob hier überhaupt Darmsekret in ihren After gelangt ist. Solche Einschätzungen sind mir jedoch nicht möglich. 

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top