Startseite Foren HIV/Aids Aktiver OV bei der Frau

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3048
    Dave
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Leo Lust

    Zum Thema aktiver OV als Mann bei der Frau (Lecken bzw. Cunnilingus) schreiben sie im FAQ folgendes:

    ———————————————————————————————————————–

    Wenn du eine Frau oral befriedigst, kannst du dich normalerweise nicht mit HIV infizieren. Die Viruskonzentration in der Scheidenflüssigkeit ist im Vergleich zu Sperma oder Blut eher gering. Gleichzeitig ist die Mundschleimhaut eine schlechte Eintrittspforte für HIV, sodass Scheidenflüssigkeit alleine normalerweise nicht für eine Ansteckung mit HIV ausreicht.

    Ein Risiko besteht aber dann, wenn (Menstruations-) Blut in der Scheidenflüssigkeit enthalten ist. Da die Viruskonzentration im Blut besonders hoch ist, kann auch die Beimischung von Blut unter Umständen schon ein gewisses Infektionsrisiko beim Oralverkehr bedeuten. Blut kann auch einige Tage vor und nach der Menstruation in der Scheidenflüssigkeit enthalten sein. Es gilt allerdings die Faustrregel, dass dann kein praktisches Risiko einer Infektion besteht, wenn die Blutmengen so klein sind, dass man sie nicht bemerkt bzw. deutlich schmeckt. Nicht schmeckbare Blutmengen würden nämlich durch den Speichel zu sehr verdünnt werden. 

    Bei gröberen Verletzungen der Mundschleimhaut (z.B. Mundsoor, akute Herpesbläschen; aber nicht leichtes Zahnfleischbluten oder dergleichen) kann ebenfalls ein Risiko bestehen. Das Risiko ist nur gering, wenn du nur mit Scheidenflüssigkeit in Kontakt kommst, wenn Blut enthalten ist, ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung größer.

    ————————————————————————————————————————-

    Ich habe nun eine Frage zum letzten Abschnitt (fett marktiert):

    Gehe ich richtig in der Annahme, dass damit derartige Verletzungen gemeint sind, die man selbst vor dem OV bemerken würde, weil sie stark schmerzen, brennen, extrem unangenehm sind, usw.? Kleinere Verletzungen, die ich nicht von selbst bemerke (bspw. Apthen die nicht schmerzen weil sie nicht entzündet sind oder weil sie geschlossen sind) fallen hier nicht drunter, richtig? Sprich (Meine Schlussfolgerung) wenn ich vor dem OV von selbst (ohne aktive Kontrolle) eine Verletzung im Mund bemerke, weil sie mich schmerzt, verzichte ich auf den ungeschützten OV und wenn ich von selbst keine Verletzung im Mund bemerke, kann ich diesen ohne Bedenken durchführen und muss nicht zuerst noch den Mund aktiv (bspw. vor dem Spiegel) nach Verletzungen "absuchen", die ich allenfalls nicht spüre?

    Ist meine Schlussfolgerung richtig?

    Besten Dank bereits jetzt für Ihre kompetente Antwort!

     

    Gruss

    Dave

     

    P.S.: Ihr Forum ist super und sehr nützlich, Kompliment!

     

    #8208
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Dave!

    Wenn Wunden in der Mundhöhle so klein sind, dass sie nicht schmerzen, dann besteht beim aktiven Oralverkehr kein Risiko bezüglich HIV. Insofern ist Ihre Schlussfolgerung völlig richtig.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top