Heilung eines HIV-positiven Patienten nach Stammzelltransplantation

photocaseBei dem geheilten Patienten handelt es sich um einen Mann, der unter einer Krebserkrankung litt. Diese konnte nur noch durch eine Stammzelltherapie behandelt werden. Die behandelnden Ärzte transplantierten Spenderzellen, die ein verändertes Gen aufweisen. D.h. der Stammzellenspender hat eine seltene genetische Mutation. Diese schützt ihn vor fast allen Formen von HIV.

„Durch das veränderte CCR5-Gen kommt auf der Oberfläche der Spenderzellen kein CCR5 vor, an das das HI-Virus jedoch...

ACHTUNG: HIV-THERAPIE mit weniger Nebenwirkungen

Pillen
Bildnachweis: Photocase

Mittlerweile gibt es auch Therapieformen, die nur mehr aus zwei Wirkstoffklassen bestehen. Diese Therapie hat den Vorteil, dass die Nebenwirkungen in der Regel geringer und weniger stark ausfallen. Auch das Risiko für Langzeitnebenwirkungen ist geringer. Diese Therapieform ist laut aktuellen Studien genauso wirksam und zuverlässig wie die Therapie mit drei Wirkstoffklassen. Fragen Sie Ihren behandelnden Arzt nach dieser Therapieform.

med update 1-2-19


Inhalt:
- HIV-Neudiagnosen in Österreich 2018
- HIV in Österreich 2018
- Zero Discrimination Day - Kampagne der AIDS-Hilfen Österreichs
- Zero Discrimination Day - Antidiskriminierungsreport der AIDS-Hilfen Österreichs
- U=U - was bedeutet der Slogan?
- Kurz-News HIV-Medikamente: Doravirin (Pifeltro und Delstrigo) zugelassen
- Nachgefragt: Single Tablet Regimen
- PrEP: erste Krankenkasse in Deutschland übernimmt PrEP
- Veranstaltungsankündigungen

Diskriminierungsreport 2018

Discrimination ReportVor mittlerweile sechs Jahren wurde von den Aidshilfen Österreichs ein nationales Monitoring-System zur strukturierten Dokumentation HIV-bezogener Diskriminierungsfälle in Österreich ins Leben gerufen. Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen mit HIV soll so sichtbar gemacht werden.

Die eingegangenen Meldungen werden jährlich in dem Report (siehe Anhang) veröffentlicht

HIV-positive Betroffene für Online-Umfrage gesucht

 

ahsIm Rahmen meiner Bachelorarbeit an der Fakultät für Psychologie in Innsbruck untersuche ich die Auswirkungen von Vorurteilen und Stigmatisierung bei einer HIV-Diagnose. Ziel ist es, herauszufinden, wie Betroffene mit Reaktionen der Umwelt auf die Diagnose umgehen. Die Umfrage ist selbstverständlich anonym und alle Angaben werden streng vertraulich behandelt. Es können keine Rückschlüsse auf einzelne Personen gezogen werden. Die Umfrage wird ca. 10min benötigen.

Ich freue mich über...