Basiswissen HIV: Infektiosität

ahs

HIV zählt zu jenen Virusarten, die nur wenig infektiös sind. Das heißt, dass es nur sehr wenige Wege gibt, wie es zu einer HIV-Infektion kommen kann. Das liegt unter anderem daran, dass eine ziemlich hohe Anzahl von HI-Viren in die eigene Blutbahn gelangen muss, damit es zu einer Infektion kommen kann. Eine gewisse Anzahl kann vom Immunsystem eliminiert werden, bevor es zu einer Infektion kommt. 

...

Sexuell übertragbare Krankheiten sind in Europa auf dem Vormarsch

 

ahsChlamydien, Gonorrhö und HPV sind in Österreich stark im Kommen. Dabei erhöhen Infektionen mit anderen sexuell übertragbaren Krankheiten (STDs)  auch das Risiko, sich mit HIV zu infizieren. Bei unbehandelten HIV-positiven Menschen enthalten die entzündeten Schleimhäute nämlich besonders viele HI-Viren. Bei HIV-negativen Personen erleichtert die Entzündung der Schleimhäute dem HI-Virus den Eintritt in den Körper.

Gonorrhö, umgangssprachlich auch „Tripper“ genannt, ist übrigens nach Chlamydien die in Europa...

Kalifornien: Apotheken dürfen PrEP und PEP ohne Rezept abgeben

ahsIn Kalifornien sind ab 1. Jänner 2020 die Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP), die eine HIV-Ansteckung verhindern kann, und die Post-Expositionsprophylaxe (PEP), die nach einem Risikokontakt eine HIV-Infektion verhindert, ohne ärztliches Rezept erhältlich. In Kalifornien werden PrEP und PEP somit gleichbehandelt wie die Pille oder die „Pille danach“ für Frauen.

...

med update 5-8-19


Themen:
- Kurz-News HIV-Medikamente: Dovato von EMA zugelassen
- Übersicht HIV Medikamente aktualisiert
- Deutsch-Österreichische Therapie Leitlinien aktualisiert
- Dolutegravir und Neuralrohr-Defekte - Daten zeigen geringes Risiko
- Syphilis - mehr Syphilis-Fälle als HIV-Diagnosen in Europa
- Zahlen zum Welt Hepatitis-Tag am 28. Juli
- HIV/AIDS global - aktuelle Zahlen von UNAIDS
- Veranstaltungsankündigung