Die aktuelle Ausgabe der „Virusepidemiologischen Information“ (Nr. 5)

ah

 

Frau Dr. Elisabeth-Puchhammer Stöckl von der Virologie in Wien äußert sich in der aktuellen Ausgabe (Nr. 5) positiv zu den Maßnahmen der Regierung, welche die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen sollen:

„[…] aus virologischer Sicht sind das richtige Schritte um der absehbaren Überforderung des Gesundheitssystems entgegenzutreten, die unvermeidbar ist, wenn viele Personen gleichzeitig an der Virusinfektion erkranken. Meine KollegInnen und ich wirken derzeit, beruflich wie privat, massiv auf unser Umfeld ein, das...

NEU: SELBSTTESTS AUF TRIPPER UND CHLAMYDIEN IN DER AIDSHILFE SALZBURG

ahsWir bieten nun zwei neue Test zum Selbstabstrich an, mit denen man Chlamydien und Gonorrhö (umgangssprachlich auch "Tripper" genannt) nachweisen kann. Die Kosten für alle Tests sind 30€.

Die Nachfrage an Testungen auf Chlamydien und Gonorrhö hat durchaus seine Berechtigung: Beide bakteriellen Infektionen zählen zu den häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten weltweit. Oft fehlt jedoch eine Anlaufstelle, welche Testungen anbietet bzw. es wird erst dann getestet, wenn sich schon Symptome bemerkbar gemacht haben. Da sowohl Chlamydien als auch Gonorrhö häufig symptomlos verlaufen, aber schwere Folgen (wie zum Beispiel Unfruchtbarkeit) mit sich bringen können, wollen wir, als Aidshilfe, allen die Möglichkeit geben, sich auf Chlamydien und Gonorrhö, mittels Selbstabstrich, testen zu lassen. Wie auch bei unserem bereits bestehenden Angebot, setzen wir auch hier auf einen möglichst niedrigschwelligen Zugang und auf die Anonymität.

Je nach Sexualpraktik und Risiko...

SAFER USE - SICHERER DROGENKONSUM

 

Achtung: In den letzten Monaten haben sich mehr Menschen im Bundesland Salzburg mit HIV und Hepatitis beim intravenösen Drogenkonsum infiziert

Vorsicht: Beim Spritzen von Heroin und anderen Drogen können sehr leicht Krankheitserreger durch Blutreste in der Nadel und in der Spritze übertragen werden. Dazu gehören zum Beispiel HIV und Hepatitis-Viren, die zu schweren Leberentzündungen führen. Ein Risiko besteht auch dann, wenn das Blut mit bloßem Auge nicht erkennbar ist.  Auch Abszesse und Venenentzündungen können entstehen. Deswegen sollte man immer nur das eigene Spritzbesteck benutzen. Im Idealfall...