Sie sind hier

Risikokontakt

Hallo. Ich hatte im Juli 2017 einen ungeschützten Risikontakt mit einem mir unbekannten Mann. Anal/Oral. Da ich getrunken hatte, war mir nicht mehr bewußt, das er kein Kondom benutzte. Hinterher sah ich, das er einen Pilz am Hals hatte und ganz viele braune fleckige Stellen am Bauch und Oberkörper. Als ich ihn darauf ansprach, druckste er rum. ich habe ihn noch zweimal besucht und darauf angesprochen, aber es kam keine Reaktion. Ich ließ mich daraufhin mehrmals testen auf alle Geschlechtskrankheiten, sowie HIV. Die Ergebnisse waren immer negativ...(PCR Test nach 2 Wochen, HIV Antikörper/antigen nach 4,8,12,16,20 Wochen. Um wirklich sicher zu gehen...Benutzt wurde dabei Test s beim Gesundheitsamt, Hausarzt und Hautarzt....Dennoch quälen mich seit dem wiederkehrende Infekte /(Bronchitis, Fieberhafte Schübe, Mund- und Augentrockenheit, belegte Zähne müssen ständig profesionell gereinigt werden, Zahnschmelzabbau, Sehminderung, klingelnde Ohrgeräusche, Nachtschweiß, Schluckprobleme (fühlt sich an wie ein Fremdkörper im Hals),bei geringster Anstrengung Herzrasen, Hitzewallungen...ich hatte zeitweise Talgknoten am HInterkopf, in der Mundschleimheit kleine "Drüsen"...Der Oralchirurg meinte, das wäre nichts...Aber ich hatte vorher nix und war topfit....zudem sind Magen/Darm trakt gestört und ich bin unverträglich gegenüber Lebensmittel und Alkohol vertrage ich überhaupt nicht mehr..greift direkt die Mundschleimhaut an (wirkt dann wie wund)...ich nahm in den ersten 6 Wochen radikal ab....Irgendwas stimmt doch nicht..meine anderen Blutwerte sind auch alle in Ordnung....Kann es sein, das ich das HIV Virus hab und sich keine Antikörper bilden bei mir? Vielen Dank für Ihre RückantwortKern88

... weiterlesen über Risikokontakt

Hallo Kern!

Der HIV-Test ist die einzige Möglichkeit, eine Infektion sicher auszuschließen und nicht das Rätseln an irgendwelchen Symptomen. 

Symptome sagen über Ihren HIV-Status rein gar nichts aus, nur ein Test tut das, siehe hier: http://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/welche-symptome-muss-ich-haben-dass...
Da sämtliche Tests bei Ihnen NEGATIV ausgefallen sind, sind Sie HIV-negativ!
Wenn Sie derartige irrationale Ängste öfters haben, wäre es sehr ratsam, eine psychologische Beratungsstelle aufzusuchen, wenn diese Ängste sehr akut werden. Auch eine Psychotherapie könnte Ihnen helfen. Hinter solch großen Ängsten stecken oft ganz andere unbewusste Dinge (z.B. nicht bewältigte Lebens- und Existenzängste, Schuldgefühle), und die man oft nur in einer Psychotherapie abbauen kann. Tun Sie sich etwas Gutes und fragen Sie bei einer psychologischen Beratungsstelle oder bei der Krankenkasse um eine Liste von Psychotherapeuten an. Ihr Problem ist nicht HIV an sich, sondern Ihre Angst davor, die sehr viel in Ihrem Leben zerstören kann. In einer Psychotherapie lernt man, mit dieser Angst besser umzugehen, viele Leute bewältigen ihre Angst dann auch ganz und können wieder freier und unbeschwerter durchs Leben gehen.

 

Fazit: ICH EMPFEHLE IHNEN DRINGEND EINEN FACHARZT FÜR PSYCHOSOMATISCHE MEDIZIN AUFSUCHEN!

Liebe Grüße!
Dr. Leo Lust