Präventionskampagne der Aids-Hilfen: Quickie Check!


Mit der neuen, österreichweiten Kampagne "Quickie Check" setzen die Aids-Hilfen Österreichs auf Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung zu sexueller Gesundheit für schwule und bisexuelle Männer sowie transgender Personen. Die neue HIV-Kampagne spricht die Zielgruppe vor allem auf Dating-Plattformen und Community-Seiten an.
Die User erfahren in lockerem Ton, wie und womit sie sich und ihre Sexualpartner und Sexualpartnerinnen vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten schützen können. Die Aids-Hilfen Österreichs wollen dabei besonders Personen ansprechen, die sich einem hohen Infektionsrisiko aussetzen.

... weiterlesen über Präventionskampagne der Aids-Hilfen: Quickie Check!

Welt-Aids-Konferenz - Zahl der HIV-Neuinfektionen stagniert

Weltweit stecken sich laut einer Studie jährlich immer noch 2,5 Millionen Menschen mit dem HI-Virus an. Die seit zehn Jahren in etwa gleich hoch bleibende Infektionsrate sei Anlass zur Sorge, schrieben die Forscher in der Fachzeitschrift "The Lancet" aus Anlass der Welt-Aids-Konferenz in Durban in Südafrika.

... weiterlesen über Welt-Aids-Konferenz - Zahl der HIV-Neuinfektionen stagniert>

Medikamente zu teuer

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) fordert günstigere Preise für die lebensrettenden Medikamente zur HIV-Behandlung in Entwicklungsländern. Die Lage ist demnach besonders kritisch bei Menschen, die gegen die gewöhnlichen HIV-Medikamente resistent sind und daher eine Behandlung mit Alternativen brauchen.

... weiterlesen über Medikamente zu teuer

Kein Heilmittel in Sicht

Die rasche Zunahme an Geldern für die Forschung zu einem HIV-Heilmittel darf nicht zu Lasten von Prävention und Behandlung von HIV-positiven Menschen gehen. Das forderte am Dienstag die Nobelpreisträgerin Francoise Barré-Sinoussi, die an der Entdeckung des HI-Viruses beteiligt war, auf der Welt-AIDS-Konferenz in Durban. "Wir können noch nicht sagen, ob oder bis wann wir ein Heilmittel haben werden."

... weiterlesen über Kein Heilmittel in Sicht

Seiten

Aidshilfe Salzburg RSS abonnieren