Unser Test- und Impfangebot

Jeden Montag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr

Impfung gegen Hepatitis A und B
Sie können sich bei uns gegen Hepatitis impfen lassen. Der verwendete Impfstoff heißt Twinrix und schützt gegen Hepatitis A und B. Für einen vollständigen Schutz sind 3 Teilimpfungen notwendig.

... weiterlesen über Unser Test- und Impfangebot>

Neues vom HIV-Selbsttest


Seit dieser Woche ist eine Verordnung in Kraft, die den rezeptfreien Verkauf von HIV-Selbsttests für daheim in österreichischen Apotheken erlaubt. Allerdings ist der Test noch nicht erhältlich, bei der Apothekerkammer rechnete man, dass dies ab Mitte Juli der Fall sein wird.

Mit dem Selbsttest lässt sich - vergleichbar mit einem Schwangerschaftstest - zu Hause innerhalb von 15 Minuten bestimmen, ob man HIV positiv ist oder nicht. Bei HIV-Tests in Laboren, beim Arzt oder bei den Aidshilfen kann eine Infektion innerhalb von sechs Wochen nach der Ansteckung nachgewiesen werden. Beim Selbsttest liegt das diagnostische Fenster bei zwölf Wochen.

... weiterlesen über Neues vom HIV-Selbsttest

Viele wissen nichts von ihrer Infektion


Viele sexuell übertragbare Krankheiten, wie beispielsweise Syphilis und Gonorrhoe (Tripper), sind relativ einfach zu diagnostizieren und lassen sich leicht und schnell per Antibiotika ausheilen. Doch weil es in Österreich an epidemiologischen Daten fehlt, ist die Verbreitung weitgehend unbekannt und läuft buchstäblich "unter der Decke", beklagen Experten. Das größte Manko, wie der Linzer Spezialist Josef Auböck weiß: "Es besteht in Österreich nur eine beschränkte Meldepflicht. Einem Krankheitsverdacht ist nachzugehen. Eine Meldepflicht gilt nur, wenn eine Weiterverbreitung zu befürchten ist." Das wäre etwa der Fall, wenn jemand mit einem positiven Befund aus der ärztlichen Betreuung verschwindet, sich nicht mehr meldet. "Wir wissen nicht wirklich, wie viele Erkrankte wir haben. Die Versorgung ist nicht gut. Der Verbreitung ist Tür und Tor geöffnet", so der Venerologe. Je mehr die Krankheiten ins Abseits gedrängt werden, desto geringer sind die verfügbaren Informationen. Daten aus Deutschland deuten darauf hin, dass sich die Frequenz der Syphilis bei Männern, die mit Männern Sex haben, zwischen 2001 und 2009 in etwa vervierfacht hat. In dieser Personengruppe traten laut Informationen der US-Gesundheitsbehörde CDC im Jahr 2016 rund 50 Prozent der Erkrankungen auf.

... weiterlesen über Viele wissen nichts von ihrer Infektion

HIV-BASIC VI: Warum lässt sich HIV nicht heilen?

Das HI-Virus setzt sich gleich zu Beginn der Infektion in mehreren tausend ruhende Immunzellen fest und legt dort sein Erbmaterial ab. Es kommt hier noch zu keiner Vermehrung. Wird nun eine ruhende Immunzelle aktiviert, was etwa durch eine Infektion mit anderen Krankheiten geschehen kann, dann starten die Immunzellen die Produktion von HIV. Die Viruslast steigt an.

... weiterlesen über HIV-BASIC VI: Warum lässt sich HIV nicht heilen?>

Seiten

Aidshilfe Salzburg RSS abonnieren