Sie sind hier

Nagelschere,etc.

Ich habe vom Hepatits Cebter RM in Deutschland die Information bekommen dass es keine dokumentierten Hepatitis C Ansteckungen über gemeinsamen benutzen von Rasierern, gemeinsames benutzen von Nagelscheren und Zahnbürsten bekommen und das nur eine Vorischtsmaßnahme ist wenn im Haushalt jemand mit Hepatis C lebt und man dass dann nur dann beachten sollte.Da noch keine Bekannte Fälle solcher Ansteckungen dokumentiert sind ist eine Ansteckung auf solchem Wege mit Hepatitis C sehr unwahrscheinlich und wenn keine Ansteckung im Haushalt bekannt ist kann man schon die gleiche Nagelscher und Rasierer (Nassrasierer) benutzen ohne Bedanken.Zahnbürste wird sowieso jeder seine eigenen Benutzen ist unhygienisch anders.Alles immer vorausgesetzt Blut ist im Spiel.Was halten sie von den Aussagen,ist es richtig dass keine Ansteckungen auf diesem Weg(raiserer,nagelschere,nassrasierer) mit Hepatitis C bekannt sind?Wie schätzen sie die Aussagen ein?

Noch eine andere Frage kann man sich mit einem Ohrenstäbchen mit Hepatitis C Anstecken wenn Blut an einem Stäbchen vom Vorgänger haften würde und dieser das Stäbchen nicht in den Müll sondern wieder in den Ohrenstächenpack zurücktut?Von einem realen Risiko kann man nicht sprechen wenn so etwas vorkommt,sehe ich das richtig?

 

... weiterlesen über Nagelschere,etc.

Hallo Kevin,

zu deiner letzten Frage zuerst: Das siehst du richtig. Über so ein evtl. zurückgelegtes Wattestäbchen wäre keine Infektionsgefahr vorhanden. Und zu der Sache mit den bekannten (oder eben nicht bekannten) Fällen: Tatsächlich muß das Hepatitis Center RM definitiv der Ort sein, die es wissen - denn die beschäftigen sich schließlich hauptberuflich damit. Viele in der Fachliteratur bzw. Forschung erwähnte AnsteckungsMÖGLICHKEITEN beruhen ja nicht auf praktischen Vorkommnissen im Alltag, sondern auf den (in Laborexperimenten) nicht auszuschließenden Möglichkeiten - hier wird also auf jeden nur möglichen Fall abgestellt. Du kannst also davon ausgehen, daß die Auskunft vom Hep Center durchaus praktikabel und realistisch ist.

Mit freundlichen Grüßen, Dr. Leo Lust