med update 11-16


Thema:
Termine zum Welt AIDS Tag 2016

... weiterlesen über med update 11-16

PlusMinus 02/16

Themen:
- Zum Ende der HIV-Epidemie 2030
- Poppers, Viagra, Chems und HIV-Therapie
- Termine zum Welt-AIDS-Tag 2016
- Von der Forderung zu genießen...
- Rezension

Leseprobe: Zum Ende der HIV-Epidemie 2030

Der Plan:

Im Oktober 2014 hat die WHO ein Ziel vorgegeben mit dem bis 2030 die HIV-Epidemie eliminiert sein müsste. Dazu sollten 90% aller HIV Infizierten diagnostiziert sein, von diesen 90% sollten 90% eine antiretrovirale Therapie bekommen, und von diesen sollten 90% unter der Nachweisgrenze sein (insgesamt also 73% aller HIV-Infizierten weltweit unter der Nachweisgrenze, die das Virus nicht mehr weitergeben können).

Soweit die Theorie:

Wie schaut es nun in der Praxis aus bzw. wieweit sind wir bezüglich der Erreichung dieses Zieles in gut drei Jahren. Im September dieses Jahres ließ eine Meldung aufhorchen: Schweden habe als erstes Land das 90:90:90 Ziel erreicht. Genau: >90:95:95. Hier wurde aber auch schon Kritik laut: denn die Achillesferse der Strategie liegt im 1. Schritt  und damit in der Frage wieviele Menschen leben mit HIV im jeweiligen Land. Je geringer die Schätzung ausfällt umso eher erreicht man das erste Teilziel.

In Österreich schätzt man die Anzahl der Personen die mit HIV leben (PLHIV) auf 12.000 bis 15.000. Es gibt auch andere Berechnungen wonach es lediglich 7.600 oder 8.900 sein sollen. Damit steht und fällt die weitere Zielerreichung. Die Schätzung der Anzahl derjenigen die von ihrer Infektion (noch) nichts wissen ist diffizil. Auch wenn es dazu Tools gibt (ECDC), so bleibt immer eine mehr oder weniger große Unsicherheit.

... weiterlesen über PlusMinus 02/16>

HIV- und Hepatitis Testwoche 2016

Von 18. bis 25. November 2016 findet die Eurpäische HIV- und Hepatitis-Testwoche statt. Die europäische HIV-Testwoche wird von HIV in Europe, einer paneuropäischen Initiative, die als Plattform zum Austausch und für Aktivitäten rund um das Thema HIV-Testung und HIV-Früherkennung dient, organisiert, um die Zeit zwischen der Infektion und der Diagnose zu verkürzen. In Österreich beteiligen sich unter anderem die Österreichische Aids Gesellschaft, die österreichischen Gesellschaft niedergelassener Ärzte zur Betreuung HIV Infizierter und die Aids Hilfen Österreichs.

... weiterlesen über HIV- und Hepatitis Testwoche 2016

Unser Hepatitis-Impfangebot

leicagirl / photocase.com Photo: fmatte / photocase.de

Da es sich bei Hepatitis A und B um Virusinfektionen handelt, die sehr weit verbreitet sind, möchten wir an dieser Stelle auf die Möglichkeit aufmerksam machen, sich in der Aidshilfe Salzburg impfen zu lassen.

Bei uns müssen Sie nur den Impfstoff zum Selbstkostenpreis von 60 € pro Teilimpfung bezahlen, d.h. die Impfung selbst ist kostenlos.

Dies stellt die KOSTENGÜNSTIGSTE Möglichkeit dar, sich gegen Hepatitis impfen zu lassen. Wir verwenden den Twinrix-Impfstoff, der gegen Hepatitis A und B zugleich schützt.
Wer noch nie gegen Hepatitis A und B geimpft worden ist, muss im ersten Jahr drei Teilimpfungen machen lassen (die ersten beiden Teilimpfungen erfolgen im Abstand von nur einem Monat, die dritte Teilimpfung soll sechs Monate nach der ersten gemacht werden), um den vollen Impfschutz zu erlangen. Dieser hält für etwa zehn Jahre, d.h. nach der Grundimmunisierung muss nur mehr alle zehn Jahre eine Impfung gemacht werden.
Unsere Impfzeiten sind immer montags und donnerstags von jeweils 17 bis 19 Uhr. Sie brauchen keinen Termin, nehmen Sie aber bitte einen Impfpass mit.

... weiterlesen über Unser Hepatitis-Impfangebot>

Seiten

Aidshilfe Salzburg RSS abonnieren