Landestheater spendet 4.000 Euro für Menschen mit HIV

Die Internationale Ballettgala zu Gunsten der Aidshilfe Salzburg ist in Salzburg längst kein Geheimtipp mehr. Ballettdirektor Peter Breuer nutzte seine über die Jahrzehnte gewachsenen Kontakte in der Ballettszene, um dem Salzburger Publikum erneut ein internationales Staraufgebot mit ausgefallenen Choreographien zu präsentieren.
Die tänzerischen Glanzleistungen dieses Abends wurden von der großen Spendenfreude des Publikums für die Aidshilfe Salzburg begleitet. Um dieses Engagement zu würdigen hat das Salzburger Landestheater die gesammelte Summe aufgerundet, sodass die stattliche Summe von 4.000 Euro zusammengekommen ist.
Das Geld wird Klienten und Klientinnen der Aidshilfe Salzburg zugute kommen. Peter Breuers Engagement erwächst aus Dankbarkeit und dem Gedenken an seinen Mentor Erich Walter, der Ballettdirektor an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf war. ... weiterlesen über Landestheater spendet 4.000 Euro für Menschen mit HIV

Hepatitis C fordert eine Million Todesopfer pro Jahr

Photo: jg_79 / photocase.com

Eine Million Menschen sterben weltweit jährlich an einer Leberzirrhose. Bis zu 180 Millionen Menschen sind mit Hepatitis C infiziert. Die Virusinfektion - übertragen vor allem via Blut bzw. Blutprodukte - wird zumeist chronisch. Nach einem viele Jahre unauffälligem Verlauf drohen Leberzirrhose und Leberkarzinome.

Hepatitis ist die Bezeichnung für eine Leberentzündung (Hepa = Leber). Eine solche Entzündung kann verschiedene Ursachen haben. Sie kann sowohl durch eine Überbeanspruchung (übermäßiger Alkohol- oder Drogenkonsum) als auch durch Krankheitserreger (Hepatitis-Viren) verursacht werden. ... weiterlesen über Hepatitis C fordert eine Million Todesopfer pro Jahr

Antikörper können HIV im Blut unterdrücken

Maria Vaorin / photocase.com Photo: ohNe22 / photocase.de

Antikörper gegen die HI-Viren werden schon seit vielen Jahren als mögliche Therapeutika gegen die Infektion mit dem Immunschwächevirus betrachtet. Eine neue Generation von künstlich erzeugten Antikörpern gegen HIV kann offenbar die Virusbelastung im Blut stark reduzieren. Das hat eine erste klinische Studie an Menschen mit HIV in den USA ergeben. Die WissenschaftlerInnen konstruierten mit 3BNC117 einen Antikörper, der exakt die Bindungsstelle von HI-Viren an ihrem Ziel, den CD4-positiven Zellen, erkennt. Die Fachleute fanden heraus, dass die Antikörper von 237 im Labor getesteten HIV-1-Stämmen 195 neutralisieren konnte. ... weiterlesen über Antikörper können HIV im Blut unterdrücken

Malta setzt ein Zeichen

Um eine Ausbreitung des HI-Virus möglichst effektiv zu verhindern, sollen vor allem jene geschützt werden, die ein höheres Risiko tragen, sich mit HIV anzustecken. Homo- und Transsexuelle, DrogengebraucherInnen, SexarbeiterInnen und GefägnisinsassInnen werden als so genannte vulnerable Gruppe bezeichnet. Werden diese Menschen diskriminiert und stigmatisiert ist das eine zusätzliche und unnötige Hürde beim Eindämmen von HIV/AIDS, auch weil sie vielerorts einen erschwerten Zugang zur nötigen Gesundheitsversorgung haben oder dadurch keine Präventionsmaßnahmen in Anspruch nehmen können. ... weiterlesen über Malta setzt ein Zeichen

Seiten

Aidshilfe Salzburg RSS abonnieren