med update 5-6-18

medupdate-5-6-18.jpg
Themen:
- Kurz-News HIV-Medikamente: Juluca von EMA zugelassen
- Kurz-News HIV-Medikamente: Biktarvy von EMA zugelassen
- ICD-11: essentielle Änderung zum Thema Trans*
- Neue Broschüre "Trans*Personen und sexuelle Gesundheit"
- Deutsch-Österreichische Leitlinien zu PrEP
- PrEP in Deutschland: am Weg zur Kassenleistung
- Veranstaltungsankündigung

Anhang Size
med update 5-6-18 523.44 KB

med update 3-4-18


Themen:
- HIV Neudiagnosen 2017 in Österreich
- Münchner AIDS und Hepatitis Tage 2018
- San Francisco - eine Großstadt präsentiert Erfolge
- Gewichtszunahme bei Umstellung von TDF auf TAF?
- Masern - auch Österreich vom Ziel der Elimination entfernt
- PrEP und medizinische Grundversorgung - möglicher Zusatznutzen
- Tuberkulose und HIV - nicht alle Medikamente sind kombinierbar
- Annemarie Madison Preis an Nice Nailantei Leng'ete verliehen
- Veranstaltungsankündigungen

Anhang Size
med update 3-4-18 585.24 KB

med update 1-2-18


Themen:
- Kurz News HIV Medikamente: Juluca von FDA zugelassen
- Kurz News HIV Medikamente: Biktarvy von FDA zugelassen
- Kurz News HIV Medikamente: Atripla als Generikum erhältlich
- EKAF Statement - 10 Jahres Jubiläum
- U = U: Wissen noch nicht etabliert - zwei Umfragen zeigen teils deutlich auf
- PrEP in Österreich - 2018 startet mit Veränderung
- 04. März - 1. Welt HPV Tag
- Newsletter "Meet the Experts" - HIV Therapie bei Kindern und Jungendlichen

Anhang Size
med update 1-2-18 498.06 KB

PlusMinus 02-17

Themen:
- Evaluierung
- Gespräch mit Dr. Zangerle
- Positive Perspective
- Nuke Sparing
- WAD Termine
- Workshop Sexuelle Gesundheit
- HIV+ Recht
- Rezensionen

Leseprobe: Gespräch mit Robert Zangerle

Dieses Jahr zieht sich Dr. Robert Zangerle, und damit einer der bekanntesten Experten im Bereich HIV/AIDS in Österreich, aus dem medizinischen Berufsleben zurück. Aus diesem Grund beauftragte mich das PlusMinus Magazin, mit ihm über das Thema HIV zu reden und ihn um einen Rückblick und einen Ausblick zu bitten. Meine erste Reaktion war fast zurückhaltend, ich solle mit dem Prof. Zangerle reden? Bin ich so einem Gespräch gewachsen? Werde ich inhaltlich überhaupt verstehen, wovon er berichtet? Und wie wird jemand, der es so weit gebracht hat, wohl als Mensch sein? Mit solchen Fragen im Hinterkopf kam ich also mit einer gehörigen Portion Respekt und Neugier auf der HIV-Abteilung in Innsbruck an. Und als Robert Zangerle dann in seinem Büro mit Blick auf die Berge anfängt zu erzählen, da tauche ich sofort ein, in eine faszinierende Mischung aus medizinischer Expertise und Erfahrung,  kombiniert mit gesellschaftspolitischen Inhalten und durchaus persönlichen Einblicken.

Anhang Size
PlusMinus 02-17 2.05 MB