Hepatitis A: Deutlich mehr Fälle in Österreich

Bild entfernt. Photo: fmatte / photocase.de

In Europa treten seit vergangenem Jahr deutlich mehr Hepatitis A-Erkrankungen auf. Das betrifft auch Österreich, teilte die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) mit. So wurden seit Anfang des Jahres in Österreich bereits 117 Erkrankungen gemeldet, in den vergangenen Jahren waren es im selben Zeitraum jeweils etwa 30. Es gibt dagegen eine hoch wirksame Impfung, die man auch in der Aidshilfe Salzburg zum Selbstkostenpreis von 60 Euro/Teilimpfung erhalten kann.Seit Beginn dieses Jahres bis zur 20. Kalenderwoche wurden 103 Fälle von Hepatitis A im österreichischen elektronischen Meldesystem registriert. Im Vergleich dazu wurden in der gleichen Zeitperiode 2016 nur 32, im Jahr zuvor 14 und im Jahr 2013 zum Beispiel 34 Erkrankungen registriert. Die Gesamtzahl für das ganze Jahr lag seit...

Lebenserwartung von HIV-Positiven steigt weiter

Dank der modernen antiretroviralen Therapie haben HIV-PatientInnen inzwischen eine fast ebenso hohe Lebenserwartung wie alle anderen. So kann ein 20-Jähriger, der nach 2008 mit einer HIV-Behandlung begonnen hat, statistisch gesehen 78 Jahre alt werden. Das geht aus einer in der Fachzeitschrift "The Lancet HIV" veröffentlichten Studie hervor.
Insgesamt verlängert sich die Lebensspanne der nach 2008 behandelten HIV-Positiven demnach um zehn Jahre. An der Immunschwächekrankheit leidende Menschen, die ihre Behandlung zu diesem Zeitpunkt oder später begonnen haben, leben der Studie zufolge länger und gesünder. Dies liegt zum einen daran, dass moderne Medikamente weniger Nebenwirkungen haben, zum anderen daran, dass es heute mehr Behandlungsmöglichkeiten für HIV-Infizierte mit Resistenzen gibt. Zudem könnten parallel auftretende Probleme wie Herzkrankheiten,...

Hepatitis C Eliminierung rückt näher

Bild entfernt. Photo: öde_inge / photocase.de

Weltweit leiden rund 70 Millionen Menschen an chronischer Hepatitis C mit Zirrhose, Leberversagen und Leberkarzinomen als mögliche Folge. Erstmals wäre es möglich, eine solche Viruserkrankung weltweit durch die Behandlung und Heilung aller Betroffenen zu beseitigen, meinen Experten. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich das bis zum Jahr 2030 zum Ziel gesetzt.
"Mit den neuen Medikamenten und einer Therapiedauer von acht bis 24 Wochen erreichen wir bei der Hepatitis C von Patienten noch ohne Leberzirrhose eine fast hundertprozentige Heilungsrate", sagte der Wiener Hepatologe und Pionier auf diesem Gebiet, Peter Ferenci.Seit wenigen Jahren stehen für die Behandlung Arzneimittel in Tablettenform zur Verfügung. Bei den Wirkstoffen...

med update 02-03-17


Themen:
- CROI - eine Konferenz mit Besonderheiten
- Münchner AIDS und Hepatitis Werkstatt - ebenfalls eine Konferenz mit Besonderheiten
- HIV-Therapie - Alternativen zur 3er Kombination?
- Dolutegravir + Rilpivirin als Dualtherapie zeigt gute Ergebnisse
- Dolutegravir nicht als Monotherapie empfohlen
- Nachgefragt: Dolutegravir
- PrEP - zu wenig Labortests bei AnwenderInnen in den USA
- PrEP - Erfahrungen aus den USA zeigt: Zielgruppen werden nicht immer erreicht
- Hepatitis A Ausbrüche bei MSM - Aufruf der ECDC zur Impfung
- Nachgefragt: Hepatitis A
- Veranstaltungsankündigungen