Unser Testangebot

Jeden Montag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr

Folgende Tests können Sie bei uns anonym kostenlos machen lassen:

HIV-DUO-Test (Antikörper- und Antigen-Test)
Nur für schwule und bisexuelle Männer: TPHA-Test (Syphilis-Test = Antikörpertest)

Bei diesen Tests haben Sie einen Selbstkostenpreis zu tragen:            
HIV-Schnelltest (Ergebnis nach 20 Minuten) für EUR 30,-
HBsAG-Bestimmung (Hepatitis B-Test): 7,-
HCV-Antikörper-Test (Hepatitis C-Test): 7,-
HBsAG und HCV-Antikörpertest zusammen: 12,-
PCR-Test für EUR 70,-

Öffnungszeiten:

  • Testung auf HIV, Syphilis und Hepatitis: Mo, Do von 17 bis 19 Uhr (Innsbrucker Bundesstraße 47, 5020 Salzburg).
  • Keine Anmeldung erforderlich!
  • Telefonische Beratung: 0662/...

med update 5-6-18

medupdate-5-6-18.jpg
Themen:
- Kurz-News HIV-Medikamente: Juluca von EMA zugelassen
- Kurz-News HIV-Medikamente: Biktarvy von EMA zugelassen
- ICD-11: essentielle Änderung zum Thema Trans*
- Neue Broschüre "Trans*Personen und sexuelle Gesundheit"
- Deutsch-Österreichische Leitlinien zu PrEP
- PrEP in Deutschland: am Weg zur Kassenleistung
- Veranstaltungsankündigung

UNAIDS schlägt Alarm wegen HIV

 

the-unaids-sexual-harassment-cover-up-scandal.jpgLetze Woche warnte UNAIDS, dass die Medikamente zur HIV-Therapie weiterentwickelt werden müssen. UNAIDS-Chef Michel Sidibé betont, dass Viren sich weiterentwickeln und Resistenzen gegen Medikamente bilden. Daher müssen fortwährend neue Kombinationstherapien entwickelt werden. Daher äußert Sidibé: „Wir schlagen Alarm“. Wenn es nicht ausreichende Ressourcen für die Entwicklung von Medikamenten gebe, könne sich HIV wieder stärker verbreiten. Mehr Menschen würden dann wieder an AIDS sterben.

...

HTLV-1: Ein nicht zu unterschätzendes Virus auf dem Vormarsch

 

Arnold_Boecklin_-_Island_of_the_Dead%2C_Third_Version.jpgBeim  Humanen T-Lymphotropen Virus 1 (HTLV-1) handelt es sich um ein sexuell übertragbares Virus, das bei jedem zehnten Menschen Blutkrebs auslöst. Das Virus wurde vor etwa 40 Jahren entdeckt, ist aber nur wenig bekannt. Weltweit sind etwa 15 bis 20 Millionen Menschen mit HTLV-1 infiziert. Gegen das Virus gibt es weder Impfung noch Heilung. 

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) fordert nun, dass mehr gegen das Virus unternommen werden müsse: "Es ist enttäuschend, dass...