Basiswissen HIV: Infektiosität

ahs

HIV zählt zu jenen Virusarten, die nur wenig infektiös sind. Das heißt, dass es nur sehr wenige Wege gibt, wie es zu einer HIV-Infektion kommen kann. Das liegt unter anderem daran, dass eine ziemlich hohe Anzahl von HI-Viren in die eigene Blutbahn gelangen muss, damit es zu einer Infektion kommen kann. Eine gewisse Anzahl kann vom Immunsystem eliminiert werden, bevor es zu einer Infektion kommt. 

Darüber hinaus ist auch das Einzelfallrisiko nur sehr gering und liegt bei unter einem Prozent.

ART DES KONTAKTES/PARTNERS                         INFEKTIONSWAHRSCHEINLICHKEIT JE NACH KONTAKT

Ungeschützter rezeptiver Analverkehr

mit infektiösem HIV-positivem Partner

mit Ejakulation ohne Ejakulation

0,82 % (0,24 – 2,76)* Range 0,1 – 7,5 % 1,43 % (0,48 – 2,85) 0,65 % (0,15 – 1,53)

Ungeschützter rezeptiver Analverkehr mit Partner von unbekanntem HIV-Serostatus

0,27 % (0,06 – 0,49)*

Ungeschützter insertiver Analverkehr mit infektiösem HIV-positivem Partner unbeschnitten beschnitten

0,62 % (0,07 – 1,68) 0,11 % (0,02 – 0,24)

Ungeschützter insertiver Analverkehr 2 mit

Partner von unbekanntem HIV-Serostatu

0,06 % (0,02 – 0,19)* (siehe Kommentierung!!)

Ungeschützter rezeptiver Vaginalverkehr mit

HIV-positivem Partner

0,05 – 0,15 % #

Ungeschützter insertiver Vaginalverkehr mit

HIV-positivem Partner

Range 0,03 – 5,6 % #

Oraler Sex

keine Wahrscheinlichkeit bekannt, jedoch sind Einzelfälle,

insbesondere bei Aufnahme von Sperma in den Mund,

beschrieben

° die angegebenen Zahlenwerte geben lediglich grobe Anhaltspunkte – siehe auch Kommentierung

 * Seroinzidenzstudie bei homosexuellen Männern in US-amerikanischen Großstädten

 # Partnerstudien bei serodiskordanten Paaren

 

Wichtig: Wir kennen Menschen die sich beim ersten ungeschützten Kontakt mit einem HIV-positiven Menschen sofort angesteckt haben. Auch sind uns Menschen bekannt, die jahrelang mit einem HIV-positiven Menschen, der noch ansteckend war, ungeschützten Sex hatten und sich nicht infizierten.