Startseite Foren HIV/Aids Ungewöhnliche Risikosituation

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #6447
    Selmo
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Leo,
    Mir ist leider etwas kurioses passiert und nun weiß ich nicht mehr weiter. Darum muss ich hier nach meinem konkreten Risiko fragen. Ich war bei einer Prostituierten. Es gab weder GV noch OV. Aber als sie sich über mein Gesicht beugte, tropften entweder einige Tropfen Urin, oder weibliches Ejakulat auf mein Gesicht. Ich spürte einen Tropfen in meinem Auge und auf meiner Lippe und danach in meinen Mund. Ich sprang sofort auf und spülte das Auge und den Mund sofort mit Wasser. Sie sagte nur, dass sie dachte das ich es mag angepinkelt zu werden. Wobei es so wenig Tropfen waren, dass ich nicht glaube, dass es Urin war. Wenn es weibliches Ejakulat war, kommt dieser nicht auch aus der Harnröhre? Ich bin nun völlig fertig, weil ich ungewollt durch ein Mißverständnis in eine Risiko-Situation geschlittert bin. Obwohl ich keinerlei GV oder OV hatte, habe ich Angst vor dem möglichen Risiko. Schließlich ist das Auge eine Eintrittspforte. Vielen lieben Dank für die Beantwortung

    #11582
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Selmo!

    In der Scheidenflüssigkeit und im weiblichen Ejakulat befinden sich weniger HI-Viren als etwa in Blut oder Sperma. Daher besteht hier kein Risiko, wenn nur ein Tropfen auf Ihre Schleimhäute im Auge oder in den Mund gelangt ist. Das war somit kein Risiko für HIV. Urin kann HIV übrigens nie übertragen.

    Freundliche Grüße!

    Dr. Leo Lust

    PS: Scheidenflüssigkeit kommt nur aus der Scheide, Urin nur aus der Harnröhre.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top