Startseite Foren HIV/Aids Chronischer Genitalpilz – HIV?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #6058
    DeusMaximus
    Teilnehmer

    Hallo Herr Dr. Lust,

    im Februar diesen Jahres war ich bei einer Prostituierten. Wir hatten zuerst normalen GV, bei dem das Kondom gerissen ist. Allerdings konnte man das Reißen des Kondoms deutlich hören, weshalb die Frau sofort reagiert und meinen Penis rausgezogen hat. Das Problem war, dass ich aufgrund des kalten Wetters und des offensichtlich zu kleinen Kondoms eine rissige Vorhaut hatte, die durch den mechanischen Druck des Kondoms gerissen ist. Der Riss war an der Verbindung zwischen Eichel und Vorhaut. Ich war also mit einer offenen Wunde in der Frau. So weit, so schlecht.

    6 Wochen später (wirklich auf den Punkt genau) habe ich einen HIV-AK-Test der 4. Generation gemacht, welcher negativ war.

    Vor ca. 2 Wochen war ich erneut bei einer Prostituierten. Dieses Mal hatte ich Analverkehr mit ihr. Als ich meinen Penis rauszog, merkte ich, dass das Kondom vorne komplett zerrissen war. Wir hatten ca. 5 Minuten Analverkehr. In diesem Fall war mit meinem Penis aber alles in Ordnung, er blutete also nicht. Außerdem habe ich direkt Desinfektionsmittel auf meine Eichel gesprüht.

    Ich habe jetzt schon seit ein paar Monaten Probleme mit immer wiederkehrenden Penis-Pilz. Außerdem hatte ich den fast kompletten Juni über einen sehr trockenen Mund und einen stark geschwollen Lymphknoten auf der linken Halsseite. Der Lymphknoten ist mittlerweile wieder normal geworden. Außerdem hatte ich einen komischen Geschmack im Mund. War das ein Mund-Pilz?

    Meine Frage ist folgende:

    Im April war ich HIV-Negativ, habe mich wie gesagt nach 6 Wochen testen lassen. Kann es sein, dass der Pilz, den ich habe, ein Anzeichen für eine HIV-Infektion ist? Ich habe gelesen, dass Pilze erst in späteren HIV-Stadien auftreten sollen. Können sie mir bitte dazu etwas sagen? In einem späteren Stadium kann ich doch theoretisch nicht sein oder?

     

    Vielen Dank und Gruß

    DeusMaximus

    #11193
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo DeusMaximus!

     

    Wenn man vom schlimmsten Fall ausgeht, nämlich, dass die Frau HIV-positiv ist, dann bestand schon ein Risiko, wenn das Kondom gerissen ist. Beim einmaligen ungeschützten Sexualkontakt mit einer HIV-positiven Frau ist das Risiko allerdings nur gering (etwa 1:99), weil HIV zum Glück nicht so ansteckend ist wie andere sexuell übertragbare Infektionen.
    Wenn Sie dieses geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    hre Symptome sagen weder aus, dass Sie HIV-positiv noch negativ sind; siehe unsere FAQ:https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/welche-symptome-muss-ich-haben-dass-ich-wei%C3%9F-ob-ich-hiv-infiziert-bin

    Wenn Sie ein Risiko hatten, dann ist der HIV-Test die einzige Möglichkeit, den HIV-Status herauszufinden. Das Rumrätseln aufgrund von Symptomen ist somit sinnlos.

    Freundliche Grüße!
    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top