Startseite Foren HIV/Aids Ansteckung bei Messung bei Diabetes Messgerät – Unbegründete Angst?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4998
    HH
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Lust,

    ich sitze im KH bzw. wurde operiert. Mein Zimmernachbar ist zuckerkrank und hat ein Messgerät dabei. Hierbei hat sich mein weiterer Zimmernachbar seinen Blutwert messen lassen. Hierfür wurde 3-4 mal in seinen Finger gestochen werden, bis genügend Blut vorhanden war. Daraufhin wurde die Nadel zwar gewechselt, doch theoretisch könnte sich Blut an der Unterseite des Messgerätes gesammelt haben (?). Nun habe ich meinen Finger mehrmals pieksen lassen, bis genügend Blut vorhanden war, da auch bei mir bei den ersten Einstichen nicht genug Blut vorhanden war.

    Im Nachhinein kommen mir mehr und mehr die Bedenken, dass ich mich ggf. durch das fremde Blut auf der Unterseite des Messgerätes und durch meine mehreren Einstichstellen auf meinem Finger – mit welchen Viren auch immer – infiziert haben könnte. Ist das realstisch bzw. könnte das  passieren oder kann man das ausschließen bzw. eine Infektion kann nur durch eine Nadel tief im Gewebe verursacht werden?

    Vielen, vielen Dank im voraus!

    Viele Grüße

    GH

    #10152
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo HH!

    Nur Sie selbst können einschätzen, ob sich fremdes Blut auf der Nadel befand oder nicht. Wenn ja, dann bestand natürlich ein Risiko. 

    Zum Nadelstich gilt: Wenn man sich an einer Nadel sticht, auf der infektiöses Blut klebt, dann ist das Risiko einer Infektion in etwa 3:1000 (d.h. von 1000 Nadelstichverletzten, die sich mit nachweislich infektiösen Nadeln gestochen haben, infizieren sich drei Menschen mit HIV). Das Risiko ist also nicht hoch. 

    Wenn Sie dieses etwaige sehr geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

     

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top