Internationale Ballettgala am 12. November 2016 im Landestheater

Ballettdirektor Peter nimmt seinen Geburtstag zum Anlass, um Starsolisten aus ganz Europa nach Salzburg einzuladen. Zusammen feiern sie am 12. November 2016 (19 Uhr) eine Internationale Ballettgala zu Gunsten der Aidshilfe Salzburg.
Es freut uns sehr, wenn das Landestheater Salzburg und Ballettdirektor Peter Breuer die Arbeit der Aidshilfe Salzburg unterstützen, damit wichtige Projekte für Menschen mit HIV/AIDS verwirklicht werden können. Eine Organisation wie die Aidshilfe Salzburg ist immer zutiefst dankbar, wenn sich Außenstehende im Kampf gegen HIV/AIDS engagieren. Peter Breuer nutzte seine über die Jahrzehnte gewachsenen Kontakte in der Ballettszene, um dem Salzburger Publikum erneut ein internationales Staraufgebot mit ausgefallenen Choreographien zu präsentieren. Mit dabei sind selbstverständlich auch die Damen und Herren des Salzburg Balletts, die ebenfalls Kostproben ihrer Kunst bieten und gemeinsam mit den internationalen Gästen ein Tanzspektakel der Extraklasse garantieren.

Der Erlös der Gala unterstützt die Arbeit der Aidshilfe Salzburg.

AIDS2016: Die Internationale AIDS-Konferenz in Durban

Vom 17. bis 22. Juli 2016 findet im südafrikanischen Durban die 21. Internationale AIDS Konferenz, kurz „AIDS2016“ genannt, statt. Diese weltweit größte Konferenz im Bereich HIV/AIDS, die heuer unter dem Motto „Access Equity Rights Now“ abgehalten wird, zeichnet sich vor allem durch den starken sozialpolitischen Charakter und den interdisziplinären Ansatz aus. Genau vor 16 Jahren war die Internationale AIDS Konferenz zum letzten Mal in Durban, damals unter dem Motto „Breaking the Silence“.Organisiert wird die Konferenz alle zwei Jahre von der IAS, der International AIDS Society. In jeweils abwechselnder Folge, gibt es einerseits den wissenschaftlichen IAS-Kongress namens „HIV-Pathogenese, Therapie und Prävention“ und andererseits eben die „Internationale AIDS Konferenz“. Sie ist weltweit die einzige Konferenz dieser Größenordnung, in deren Rahmen Wissenschaft und Medizin, auf Community und Politik treffen, um miteinander zu diskutieren. Dieses Jahr werden über 18.000 Delegierte aus der ganzen Welt erwartet.

Nach Schätzungen der UN-Organisation UNAIDS waren 2015 weltweit 36,7 Millionen Menschen mit HIV infiziert, die meisten von ihnen leben in afrikanischen Ländern südlich der Sahara. Insgesamt starben 1,1 Millionen Menschen an den Folgen von AIDS, 2005 waren es noch zwei Millionen.

HIV lässt sich mittlerweile gut mit Medikamenten behandeln bzw. eindämmen. Im vergangenen Jahr waren nach UNAIDS-Angaben 46 Prozent aller HIV-positiven Erwachsenen in einer sogenannten antiretroviralen Therapie. Im Jahr 2010 waren es den Angaben zufolge nur 23 Prozent.

Landestheater Salzburg spendet 4.000 Euro für Menschen mit HIV

Wenn Ballettdirektor Peter Breuer zur Ballettgala zu Gunsten der Aidshilfe Salzburg lädt, wird dem Salzburger Publikum ein internationales Staraufgebaut mit ausgefallenen Choreographien präsentiert. Die tänzerischen Glanzleistungen dieses Abends wurden von der großen Spendenfreude des Publikums begleitet. Um dieses Engagement zu würdigen hat das Salzburger Landestheater die gesammelte Summe aufgerundet, sodass die stattliche Summe von 4.000 Euro für die Aidshilfe Salzburg zusammengekommen ist.Peter Breuers Engagement erwächst aus Dankbarkeit und dem Gedenken an seinen Mentor Erich Walter, dem ehemaligen Ballettdirektor an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf. „Ich muss schon sagen, mein Bezug zu HIV/AIDS ist ziemlich direkt. Mein großer Mentor und Choreograph Erich Walter war einer der ersten in Deutschland, der an AIDS starb – das war 1983 – und ich habe das hautnah miterleben müssen und einen tollen und wertvollen Menschen verloren. Ich kam als junger 17-jähriger Tänzer 1964 zu Erich Walter und er hat über 30 Ballette für mich kreiert. Auch in meinem Umfeld verlor ich viele Kollegen wie beispielsweise Rudolf Nurejew und andere Freunde und Kollegen auf tragische Weise.

Daher möchte ich jedes Jahr mit unserer Internationalen Ballettgala zugunsten der Aidshilfe Salzburg meinen persönlichen Beitrag leisten und versuchen zu helfen“, so Ballettdirektor Peter Breuer.
Besonders erfreulich ist, dass es aufgrund der enormen Publikumsakzeptanz am 12. November 2016 eine zweite Internationale Ballettgala zu Gunsten der Aidshilfe Salzburg geben wird.

Foto: (v.l.n.r.) Ballettdirektor Peter Breuer, Willi Maier, Aidshilfe Salzburg und Mag. Torger Erik Nelson, Kaufmännischer Direktor des Salzburger Landestheaters. Dahinter die Tänzerinnen und Tänzern des Salzburg Balletts.

Fotonachweis: Anna-Maria Löffelberger/Landestheater Salzburg

Red Ribbon Celebration Concert 2016

Das Life Ball-Spektakel im Wiener Rathaus ist heuer zwar ausgefallen, beim Red Ribbon Celebration Concert im Burgtheater wurde aber am Freitagabend in kleinerem, aber dafür umso feinerem Ambiente zur Unterstützung im Kampf gegen HIV/AIDS aufgerufen. Überstrahlt wurde das Konzert von den Auftritten von der Starsopranistin Anna Netrebko sowie der Grammy-Gewinnerin Dionne Warwick.

Organisator Gery Keszler konnte an dem Abend auch einen großen Erfolg für seinen Life Ball feiern. Mit dem Wiener Kardinal Christoph Schönborn nahm erstmals ein hoher Vertreter der katholischen Kirche offiziell an der Veranstaltung teil. Schönborn kam auf Einladung Keszlers ins Burgtheater und hielt sogar auf der Bühne eine Rede.Als Schönborn das Burgtheater betrat, ging ein Raunen durch die Gäste und die anwesenden Journalisten, zeigte sich die katholische Kirche bisher kritisch gegenüber Homosexualität. Gleichgeschlechtliche Partnerschaften stehen demnach nicht auf einer Stufe mit der Ehe zwischen Mann und Frau. "Ich hab auf der Bühne gesagt, ich bin vermutlich der einzige hier im Burgtheater, der Vorurteile hat. Ich gestehe es, ich habe Vorurteile, aber sie sind geschmolzen", sagte der Erzbischof. Man solle sich weniger mit Vorurteilen, weniger mit Kategorien, dafür mehr als Mensch begegnen, sagte der Kardinal und betonte: "Ich bin nicht die Katholische Kirche und Gery Keszler ist nicht der Life Ball. In erster Linie sind wir Menschen."

Eröffnet wurde der Abend von Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP). Bei dem Konzert stand heuer die mythische Figur von Orpheus im Mittelpunkt, der mit seinen Liedern zwar die ganze Welt verzaubern konnte, den Kampf gegen den Tod seiner geliebten Eurydike aber verlor.

Der Reinerlös des Konzert-Abends geht an nationale und internationale HIV/Aids-Hilfsprojekte, die nicht nur auf medizinischer Ebene gegen das Virus kämpfen, sondern auch Aufklärung leisten.

Internationale Ballettgala am 16. April 2016 im Landestheater

Die Internationale Ballettgala zu Gunsten der Aidshilfe Salzburg ist in Salzburg längst kein Geheimtipp mehr. Die Veranstaltung findet heuer am 16.04.2016 um 19 Uhr im Salzburger Landestheater statt.
Es freut uns sehr, wenn das Landestheater Salzburg und Ballettdirektor Peter Breuer die Arbeit der Aidshilfe Salzburg unterstützen, damit wichtige Projekte für Menschen mit HIV/AIDS verwirklicht werden können. Eine Organisation wie die Aidshilfe Salzburg ist immer zutiefst dankbar, wenn sich Außenstehende im Kampf gegen HIV/AIDS engagieren. Peter Breuer nutzte seine über die Jahrzehnte gewachsenen Kontakte in der Ballettszene, um dem Salzburger Publikum erneut ein internationales Staraufgebot mit ausgefallenen Choreographien zu präsentieren. Mit dabei sind aber selbstverständlich auch die Damen und Herren des Salzburg Balletts, die ebenfalls Kostproben ihrer Kunst bieten und gemeinsam mit den internationalen Gästen ein Tanzspektakel der Extraklasse garantieren.

Der Erlös der Gala unterstützt die Arbeit der Aidshilfe Salzburg.