Sie sind hier

HIV/Aids

Kann ich mich beim Zahnarzt mit HIV infizieren?

Beim Zahnarzt ist eine Ansteckung mit HIV nicht möglich. Erstens müssen Zahnärzte die Instrumente nach jedem Patienten desinfizieren und ihre Praxen unterliegen strengen Hygienerichtlinien. Zweitens kann HIV praktisch nur über deutlich sichtbare Blutmengen übertragen werden, da es bei Weitem nicht so infektiös wie andere Virusarten ist, und erkennbare Blutmengen auf den medizinischen Instrumenten würden dem medizinischen Personal nicht entgehen.
Taxonomy upgrade extras: 

Welche Übertragungswege gibt es?

1) Ungeschützter Sexualverkehr (Analverkehr, Vaginalverkehr, in sehr seltenen Fällen Oralverkehr)

2) Needle Sharing, d.h. der gemeinsame Gebrauch von benutztem Spritzbesteck zum intravenösen Drogenkonsum

3) Von der Mutter auf das Kind (bei der Geburt auf natürlichem Weg und beim Stillen)

Andere Übertragungswege, die früher eine große Rolle spielten, sind heute nicht mehr relevant: So liegt z.B. die Wahrscheinlichkeit einer HIV-Infektion über eine Blutspende bei eins zu 5.000.000 bis 10.000.000, weil alle Blutspender heute sehr ausführlich auf HIV getestet werden.

Taxonomy upgrade extras: 

Besteht ein Risiko, wenn mich eine Frau mit der Hand befriedigt und Scheidensekret auf ihren Händen klebt?

 Nein, denn im Scheidensekret ist die Virenkonzentration von HIV nur dünn, weswegen Mengen an Scheidensekret, die indirekt von der Scheide auf die Hand auf die Penisschleimhaut gelangen für eine HIV-Infektion nicht ausreichen. Die Eichel müsste schon feucht vor Sekret werden, damit ein Risiko bestünde, was aber indirekt praktisch nicht gut möglich ist.

Taxonomy upgrade extras: 

Wie hoch ist das Risiko, wenn jemand ungeschützt (genital oder anal) in mich eingedrungen ist?

Ein sehr geringes Risiko ist hier schon gegeben, da auch der Lusttropfen des Mannes manchmal zu einer HIV-Infektion führen kann, wenn er auf die vaginale oder anale Schleimhaut gelangt. Allerdings ist das Risiko, das vom Lusttropfen ausgeht, viel geringer als das von Sperma, weil die Menge des Lusttropfens sehr klein ist und sich weniger HI-Viren im Lusttropfen befinden als in Sperma.

Taxonomy upgrade extras: 

Seiten

RSS - HIV/Aids abonnieren