Sie sind hier

STD'S Sexuell übertragbare Krankheiten

Mein Syphilis-TPHA-Test ist positiv ausgefallen. Habe ich nun Syphilis?

Ein positives Ergebnis des TPHA-Tests bedeutet, dass der betroffene Mensch mit der Syphilis in Kontakt gekommen ist.
Das kann heißen:
1) die betroffene Person war mit Syphilis infiziert, die Syphilis ist jedoch von selbst ausgeheilt
2) die betroffene Person ist mit Syphilis infiziert und kann die Krankheit nun auch an andere Menschen weitergeben.
Nach einem positiven TPHA-Test sind daher weitere Tests notwendig, um zu erkennen, ob eine Infektion besteht.
Zum Nachweis einer akuten Syphilis-Infektion ist der Nachweis von Antikörpern erforderlich: FTA-abs-IgM-Test.
Zur Beurteilung, ob eine Infektion besteht, gibt es den VDRL-Test.

Taxonomy upgrade extras: 

Was muss ich beim Analverkehr beachten?

Hier findest Du eine gute Übersicht über anale Sexpraktiken, Spielchen, Hygienemaßnahmen und gesundheitliche Risiken: http://www.datenschlag.org/howto/anal/

Falls Sie Fragen zu HIV und sexuell übertragbaren Infektionen haben, können Sie uns gerne telefonisch, im Leo-Lust-Forum oder per Mail kontaktieren.
Telefonnummer: +43 (0)662 881488
Email: office@aidshilfen.at
Öffnungszeiten:
• Telefonische Beratung und allgemeine Auskünfte: Mo bis Fr von 9 bis 13 Uhr; Mo und Do von 17 bis 19 Uhr
• Persönliche Beratung: Mo und Do von 17 bis 19 Uhr
• Testung auf HIV, Syphilis, Hepatitis und Hepatitis-Impfung: Mo, Do von 17 bis 19 Uhr
• Psychosoziale Beratung und Betreuung für Betroffene: Mo bis Fr von 9 bis 13 Uhr

Taxonomy upgrade extras: 

Wie sollte ich vorgehen, wenn das Kondom gerissen ist?

Es gibt einige Sofortmaßnahmen, mit denen man nach einem Kondomunfall das Risiko einer Infektion mit STDs verringern kann:

• Nach dem Oralverkehr sollte man Sperma, das in die Mundhöhle geraten ist, sofort ausspucken und im Idealfall mit hochprozentigem Alkohol spülen.

•Sollte das Kondom gerissen oder geplatzt sein, empfiehlt es sich, nur äußerlich abzubrausen (also keine Scheidenspülung, kein Darmeinlauf), da sonst die Krankheitserreger noch tiefer in den Körper hineingespült werden können.

•Der aktive Sexualpartner (Vaginalverkehr, Analverkehr) kann das Risiko einer Infektion verringern, indem er nach dem Sex Wasser lässt oder seinen Penis und seine zurückgezogene Vorhaut abbraust.

Falls Sie Fragen zu HIV und sexuell übertragbaren Infektionen haben, können Sie uns gerne telefonisch, im Leo-Lust-Forum oder per Mail kontaktieren.
Telefonnummer: +43 (0)662 881488
Email: office@aidshilfen.at
Öffnungszeiten:
• Telefonische Beratung und allgemeine Auskünfte: Mo bis Fr von 9 bis 13 Uhr; Mo und Do von 17 bis 19 Uhr
• Persönliche Beratung: Mo und Do von 17 bis 19 Uhr
• Testung auf HIV, Syphilis, Hepatitis und Hepatitis-Impfung: Mo, Do von 17 bis 19 Uhr
• Psychosoziale Beratung und Betreuung für Betroffene: Mo bis Fr von 9 bis 13 Uhr

Taxonomy upgrade extras: 

Wie wende ich ein Kondom richtig an?

Man müsste meinen, es sei nicht schwer, ein Kondom richtig überzuziehen. Allerdings bedarf es hierzu einiger Übung. Wenn Kondompannen passieren (z. B. gerissenes oder geplatztes Kondom), ist dies so gut wie immer auf Anwendungsfehler zurückzuführen. Daher möchten wir an dieser Stelle noch einmal die Punkte ansprechen, auf die man bei der Verwendung von Gummis unbedingt achten sollte:

• Reiße die Kondomverpackung vorsichtig auf. Du darfst auf keinen Fall mit spitzen Fingernägeln, mit der Nagelschere oder anderen spitzen bzw. kantigen Gegenständen die Verpackung in der Mitte aufreißen. Auch Schmuck, Piercings etc. können das Kondom beschädigen. Die Kondomverpackung solltest Du ganz oben oder unten aufmachen, um anschließend das Kondom vorsichtig herauszudrücken.

•Wenn das Kondom sich nicht abrollen lässt, dann hast Du es verkehrt herum aufgesetzt. In diesem Fall darfst Du das Kondom nicht mehr benutzen, da sich bereits Lusttropfen, Bakterien oder Viren auf dem Latex befinden können.

•Ziehe die Vorhaut zurück und drück die Spitze des Kondoms (das so genannte „Reservoir“) zusammen. In der Spitze des Kondoms darf sich nämlich keine Luft befinden, da der Gummi ansonsten beim Sex leichter platzen kann. Außerdem schaffst Du auf diese Weise mehr Platz für den Samenerguss.

•Setze das Kondom auf die Penisspitze und achte darauf, dass die Rolle außen liegt (ansonsten setzt Du es verkehrt herum auf). Rolle das Kondom mit sanftem Druck bis zum Penisschaft ab (auf keinen Fall solltest Du mit Gewalt zerren). Halte unbedingt auch während des Abrollens die Spitze des Kondoms zu! Wenn das Kondom sich nicht abrollen lässt, dann hast Du es verkehrt herum aufgesetzt. In diesem Fall darfst Du das Kondom nicht mehr benutzen, da sich bereits Lusttropfen, Bakterien oder Viren auf dem Latex befinden können.

•Nach dem Orgasmus musst Du Dein Glied sofort aus der Scheide ziehen, wobei Du das Kondom festhalten musst, damit es nicht abrutscht. Der Penis wird nämlich innerhalb von wenigen Sekunden bereits wieder schlaff, wobei das Kondom vom erschlafften Glied abrutschen und sich der Inhalt in der Scheide (oder bei Analverkehr im Darm) entleeren kann. In diesem Fall war die ganze Mühe umsonst, denn nun kann es beim Genitalverkehr nicht nur zu einer ungewollten Schwangerschaft kommen, sondern es können auch STDs übertragen werden.

•Kondome eigenen sich nur zur einmaligen Anwendung und dürfen nicht recycelt werden. Sie dürfen deshalb auf keinen Fall wiederverwendet werden. Entsorge das Kondom im Müll bzw. im Biomüll, nie aber in der Toilette, da es hierbei zu Verstopfungen der Wasserrohre kommen kann.

BEDENKE: ÜBUNG MACHT DEN MEISTER!!!!

Falls Sie Fragen zu HIV und sexuell übertragbaren Infektionen haben, können Sie uns gerne telefonisch, im Leo-Lust-Forum oder per Mail kontaktieren.
Telefonnummer: +43 (0)662 881488
Email: office@aidshilfen.at
Öffnungszeiten:
• Telefonische Beratung und allgemeine Auskünfte: Mo bis Fr von 9 bis 13 Uhr; Mo und Do von 17 bis 19 Uhr
• Persönliche Beratung: Mo und Do von 17 bis 19 Uhr
• Testung auf HIV, Syphilis, Hepatitis und Hepatitis-Impfung: Mo, Do von 17 bis 19 Uhr
• Psychosoziale Beratung und Betreuung für Betroffene: Mo bis Fr von 9 bis 13 Uhr

Taxonomy upgrade extras: 

Seiten

RSS - STD'S Sexuell übertragbare Krankheiten abonnieren