Sie sind hier

Aufruf zur Unterzeichnung einer Petition gegen die geplante Todesstrafe für Homosexuelle in Uganda

leicagirl / photocase.com Photo: Flügelwesen / photocase.de

Als AIDS-Hilfe, die wir uns für die Einhaltung von Menschenrechten einsetzen, möchten wir auch auf andere verfolgte Minderheiten aufmerksam machen. Uganda plant zur Zeit ein Gesetz, Homosexualität unter Todesstrafe zu setzen. Hiermit möchten wir alle Leser aufrufen, die Petition der Plattform AVAAZ – Die Welt in Aktion zu unterzeichnen: zur Petition
Das geplante Gesetz soll in wenigen Tagen verabschiedet werden, weshalb nur ein weltweiter Protest den homosexuellen Menschen Ugandas das Leben retten kann. Hierzu äußerte sich der ugandische Menschenrechtsaktivist Frank Migisha mit folgenden Worten:  "Dieses Gesetz bringt uns in ernsthafte Gefahr. Bitte unterschreiben Sie die Petition und bitten Sie weitere Menschen, uns zu unterstützen – wenn es eine große Welle weltweiter Proteste gibt, begreift unsere Regierung, dass Uganda durch diesen Gesetzesentwurf international isoliert wird, und nimmt ihn zurück.“

Neben Homosexuellen werden auch Nicht-staatliche Organisationen, die gegen die Ausbreitung von HIV kämpfen, verfolgt und deren Mitarbeiter können wegen des "Förderns von homosexuellen Handlungen" für sieben Jahre inhaftiert werden.
Bitte unterzeichnen Sie noch heute die Petition, damit diese möglichst viel Gewicht bekommt und leiten Sie den Link an alle Ihre Freunde und Bekannten weiter. Gegen Ende dieser Woche wird die Petition dem ugandischen Präsidenten Museveni sowie dem Parlament übergeben.