Sie sind hier

Risiko Ansteckung

Liebes Aidshilfe Salzburg - Team, lieber Dr. Leo Lust, vor kurzem war ich mit einem Mann ein paar Mal intim, d.h. ich habe ihn intensiv geküsst, ich bin auf ihm gesessen, wobei ich immer meine Unterwäsche an hatte, er teilweise nicht, er hat mich einmal kurz an meiner Vagina berührt, und einmal seinen Finger in meine Scheide eingeführt, wobei dabei seine Hände nicht feucht waren, soweit ich das beurteilen kann, ich habe mit meinen Brüsten und meinen Händen seinen Penis berührt, wobei dieser auch feucht war. Dabei ist zu bemerken, dass es zu keinem Samenerguss kam (jedoch war wie erwähnt sein Penis feucht, also Lusttropfen), er nie mit seinem Penis in mich eingedrungen ist, ich keine blutenden Wunden an meiner Haut hatte und er auch keine, die ich bemerkt hätte. Dabei bin ich verunsichert, da er zum einen erhöhten Frauenverschleiß in seiner Vergangenheit hatte und er auch schön öfter im Bordell verkehrte. Nachdem wir zusammen waren habe ich mir stets die Hände gewaschen. Zum Teil habe ich danach Zahnseide benutzt, sodass ich leichtes Zahnfleischbluten hatte. Ich kann auch nicht ausschließen, dass ich mit meinen Händen vor dem Waschen meine Schleimhäute im Sinne von Augen, Nase oder Mund berührt habe. Nun meine Fragen: Besteht ein Risiko, dass ich mich mit HIV angesteckt habe? Dass ein Hepatitis B-Risiko besteht, ist mir klar, aber das kann man meines Wissens erst nach vier Monaten testen lassen. Muss ich mir ernsthaft Gedanken machen bezüglich einer Infektion? Eine theoretische Frage noch: Besteht das Risiko, sich mit einer STI anzustecken, wenn beim Überstreifen des Kondoms dieses versehentlich mit dem Lusttropfen in Berührung kommt? Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe! Ich werde auf alle Fälle drei Monate nach dem letzten Kontakt einen Test machen lassen, jedoch mache ich mir oft Gedanken. Liebe Grüße!