Sie sind hier

Krank nach geschützem GV

Guten Tag liebe Aidshilfe, sie habe eine tolle Seite, die mich motiviert auch Ihre Hilfe zu suchen. Ich muss allerdings sehr weit ausholen. Bitte dafür vorab schon im Entschuldigung. Ich war vor 7 Wochen in einem Swingerclub. Dort hat ich ausschließlich Vaginalen Sex mit einer Frau. Zum Ablauf. Erst habe ich Sie mit Öl massiert und dabei Ihre Vagina gestreichelt und Sie hat ganz leicht meinen Penis gestreichelt. Dann haben wir ein Kondom übergezogen. An dieser Stelle weiß ich nicht mehr, ob sie die Verpackung mit den Zähnen geöffnet hat. Ein Problem war, dass ich das Kondom mit den öligen Händen nicht überziehen konnte. Das hat sie dann - offensichtlich sehr erfahren - gemacht. Der eigentliche Sex war sehr sehr kurz. Vielleicht 30 sec. Habe total versagt. Das Kondom hat danach den Eindurck gemacht, den man von ihm erwartet. Alles OK. Zipfel und Rest frei von sichtbaren Schäden. SO, nun habe ich aber doch Beschwerden seit ca. 21. Tagen. 21 Tage. Rückenschmerzen, die mit Wärme schlechter werden 14 Tage, nach ungeschützem sex (ich Depp), brennen an Vorhaut und Eichel incl Rötung - Dachte es wäre ein Pilz, habe zu behandlung Pilzsalbe und Zinksalbe verwendet. Seit 7 Tagen, schmerzen am Halz - leichte Reizung und Husten. Schmerzen werden stärker, heute machen mich die Lympfkoten wahnsinnig. Erhöter Harndrang ca. 1x je Stunde. Ausfluss oder Wunden am Penis oder Hoden nicht feststellbar. Hahnröhre fühlt sich leicht "ziehend"; beim Abtasten keine Schmerzen. Vor 7 Tagen war ich beim Urologen Dieser hat keine optischen Anzeichen auf Krankheiten feststellen können. Er hat zwei Blutproben (lues und HIV) und drei Abstriche genommen. Bakterien / Pilze / Chlamydien Am telefonisch sagte man mir am Freitag - alles negativ. Aufgrund der Beschwerden bin ich aber nun verzweiflet. Können diese ausschließlich mein Gewissen sein? Incl. der Schwellung der Lympfknoten und ganz leicht erhöhte Temperatur? HIV - auch wenn der Test zu früh ist - kann ich doch im grunde ausschließen, oder??? Lues sollte doch auch kein Pronlem sein, oder muss ich da mit falsch negativ rechnen? Wollte morgen noch mal einen Test machen - dann 7 Wochen und zwei Tage. Hep a / b ist geimpft. Chlamydien, das einzigste was ich ggf. daheim "verkaufen" könnte - können die solche Beschwerden auslösen? Wie sicher ist der Test nach Abstrich? Gonokokken? Findet man diese bei einer allgemeinen Untersuchung nach Bakterien? Muss gezielt vorgegangen werden? Wie sicher ist der Test? Ich brauch bald Ihre Hilfe. Ich DEPP hab meine Zukunft, mein Eigenheim umd mein Leben und das einer anderen in Gefahr gebracht. Liebe Grüße ... weiterlesen über Krank nach geschützem GV

Hallo ausrutscher!

Über die Hände können folgende STDs übertragen werden: Tripper, Chlamydien, Syphilis, Hepatitis B, Herpes, HPV-Feigwarzen und Trichomonaden. Das Risiko ist beim Petting allerdings geringer als beim direkten ungeschützten Sex. Dennoch ist es richtig, dass Sie sich in ärztliche Behandlung begeben, um die Ursachen Ihrer Symptome herauszufinden.

Zu Ihrer Frage: Ja, die Psyche (z.B. Schuldgefühle) kann all diese Symptome auslösen, ohne dass physische Ursachen vorliegen. Dennoch ist es zuvor immer wichtig, nach medizinischen Ursachen abzuklären. Erst wenn keine medizinischen Ursachen gefunden werden, spricht man von Psychisch bedingten Symptomen.

Kleiner Tipp: Fragen Sie unbedingt Ihren behandelnden Arzt, auf welche konkreten STDs er nun getetstet hat.

Die einzelnen Zeitfenster bis zum sicheren Nachweis der STDs können übrigens durchaus länger ausfallen: Bei Tripper sollte man 7 Tage warten, bei Chlamydien 2 Wochen, bei Syphilis 4-6 Wochen, bei Hepatitis B 8-16 Wochen, bei Herpes wird nur getestet, wenn sich Fieberbläschen bilden. Dasselbe gilt für Feigwarzen (hier nimmt der Arzt einen Abstrich von der Warze).

Liebe Grüße!

Dr. Leo Lust