Sie sind hier

Knutschen und Blut

Hallo,ich war lange Zeit mit einer ziemlichen HIV-Phobie unterwegs, die ich inzwischen jedoch sehr gut im Griff habe - eigentlich.Ich hatte heute folgende Situation: beim sehr intensiven Knutschen ist es passiert, dass mein Gegenüber sich dabei durch meine Zähne unter der Zunge verletzt und geblutet hat - ich habe das Blut nach einer Weile auch geschmeckt (war mir aber zunächst nicht sicher, weshalb wir weiter geknutscht haben). Nach paar Minuten war ich mir jedoch sicher, da sein Speichel leicht gerötet war. Wir haben dann aufgehört und ich habe mir den Mund ausgespült. Die Wunde war nicht allzu groß, also nicht wie bei einem frisch gezogenen Zahn oder so, aber da ich das Blut geschmeckt habe, bin ich mir nun doch ziemlich unsicher, da es ja auch eine ganze Zeit angedauert hatte :-(Danke für die Antwort im Voraus! ... weiterlesen über Knutschen und Blut

Hallo Skater!

Blut im Mund stellt ein Risiko bezüglich HIV dar, wenn die Menge so groß war, dass sie diese geschmeckt haben, da auch die unverletzte Mundschleimhaut HI-Viren aufnehmen kann.
Das statistische Risiko einer Infektion, wenn man HIV-infektiöses Blut in den Mund bekommt, ist jedoch nur sehr gering (es liegt im Promille-Bereich), kann aber eben nicht ganz ausgeschlossen werden.
Wenn Sie dieses geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).


Liebe Grüße!
Dr. Leo Lust