Sie sind hier

HIV - Fingern Zusatzfrage

Betriff Foreneintrag:HIV - Fingern Irgendwie passt Ihre Antwort nicht. Das man sich über eine kleine Wunde kein HIV holen kann, wenn darauf Blut oder Sperma kommt, weiß ich. Was ist aber, wenn etwas Blut aus einer Wunde (sei es Neurodermits oder Nagelverletzung) beim "Fingern" in die Scheide gelangt. Reicht dann nur etwas Blut oder muß die Menge größer sein.Ich will ja nicht wissen, ob sich der Junge mit HIV durch den Kontakt anstecken kann, sondern ob ich als Mädchen dabei ein Risiko habe, wenn der Junge mit einer leichten Wunde, die minimal blutet, damit in meine Scheide greift.Der Junge, das weiß ich aus den Foren, hat kein Risiko, wenn er das tut. Und das Mädchen, bzw. in diesem Falle ich. Ist die Antwort dann wirklich identisch, das heißt kein Risiko?   ... weiterlesen über HIV - Fingern Zusatzfrage

Hallo Leumirak!

Entschuldigung, ich habe Ihre Frage falsch verstanden!

Hier verhält es sich nun anders: Sobald ein Tropfen Blut auf eine Schleimhaut gelangt (etwa vaginale Schleimhaut) besteht ein Risiko bezüglich HIV. Beim einmaligen Blutkontakt ist dieses Risiko allerdings nur gering, weil HIV zum Glück nicht so ansteckend ist wie andere sexuell übertragbare Infektionen. Das statistische Risiko einer Infektion liegt dann bei maximal 1:99. 

Nur Sie selbst können einschätzen, ob Blut im Spiel war oder nicht. 

Wenn Sie dieses etwaige geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

Liebe Grüße!

Dr. Leo Lust