Sie sind hier

Hepatitis C

Guten Tag liebes Dr. Leo Lust - TeamIch war kürzlich mit meiner Familie im Urlaub in Ägypten. Seitdem beschäftigt mich etwas, und zwar die Angst mein 4-jähriger Sohn könnte sich mit Hepatitis C angesteckt haben. Je mehr ich im Internet recherchiere, desto unsicherer werde ich, weshalb ich um Ihren fachmännischen Rat zu folgender Situation bitte. In der Hotelanlage hat sich mein Sohn bei einer Treppe welches zu den Kinderbädern führte am unteren Abschluss des Treppengeländers (welches abgebrochen und dadurch scharfkantig war) einen Kratzer übers ganze Schienbein zugezogen. Der Schnitt/Kratzer war zwar nicht tief, hat aber trozdem geblutet. Seitdem mache ich mir Gedanken ob folgende Situationen zu einer Hep.C - Infektion geführt haben könnten.1. Es könnte sich vorher schon jemand an der gleichen Stelle verletzt haben und Blutspuren hinterlassen haben.2. Mein Sohn ist mit diesem frischen Kratzer immer wieder auf den Boden rund um den Pool hingekniet. Es wäre ja möglich dass sich auf dem Boden Blutspuren befunden haben und es so zu einem Kontakt von Blutresten mit dem offenen Kratzer am Schienbeingekommen ist.Ich weiss zwar, dass das alles Annahmen sind, jedoch aus folgenden Gründen bei mir eine Unsicherheit auslösen:1. gem. diversen Internetseiten überlebt das Hep.C-Virus bis zu 1-2 Wochen an der Luft !? was das Risiko steigert, dass in dieser langen Zeitspanne sich tatsächlich schon jemand an diesem abgebrochenen Geländer verletzt hat oder jemand z.B. am Fuss geblutet hat und Blutspuren mit noch Hep.C - positivem Blut am Boden hinterlassen hat, welche dann in Kontakt mit dem offenen Kratzer gekommen sind.2. ebenfalls gem. Internet sind in Ägypten bis zu 20% der Bevölkerung Hep.C Positiv !? Falls es also Blutreste eines Angestellten gewesen wären würde sich das Risiko drastisch erhöhen. Zudem waren die meisten Hotelgäste Russen, welche ebenfalls eine hohe Durchseuchung mit Hep.C aufweisen.Können Sie mir bitte sagen ob bei diesen Situationen ein Risiko vorhanden war?Bezüglich einer HIV Infektion mache ich mir keine Sorgen, weil ich weiss das dass HI-Virus an der Luft sehr schnell abstirbt und das Infektionsrisiko bei solchen Situationen generell viel geringer, wenn überhaupt vorhanden ist. Mein Sohn ist ausserdem gegen Hep.B und Hep.A geimpft, weshalb eine mögliche Infektion mit Hep.B auszuschliessen ist.Ich bedanke mich schon jetzt recht herzlich für Ihre Antwort. ... weiterlesen über Hepatitis C

Hallo Andreas!

Hepatitis C kann über kleine Wunden übertragen werden, siehe auch unsere FAQ: http://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/sind-allt%C3%A4gliche-wunden-und-ve...

Ob Ihr Sohn ein Risiko hatte, können allerdings nur Sie selbst beurteilen, weil Sie unmittelbar in der Situation waren. Eine Einschätzung ist mir nicht möglich. 

HCV bleibt an der Luft nur wenige Tage (allerdings nicht eine Woche) aktiv und ist dann nicht mehr infektiös. 

Liebe Grüße!

Dr. Leo Lust