Sie sind hier

Hautveränderungen

Hallo!

 

Ich habe nun schon seit Beginn des Jahres 2012 einen fingernagelgroßen Fleck auf dem Penisschaft, der rot gefärbt ist. Mal ist er eher blass, mal glühend feuerrot, letzteres insbesondere nach dem Duschen. Jucken oder sonstige Beschwerden bestehen nicht.

Nach ca. 6 Monaten ohne Besserung bin ich zu einem Urologen gegangen um sicherzustellen, dass es sich um keine STD handelt. Dort sagte man mir, dass das wohl nicht der Fall sei, ich aber mal zum Hautarzt solle. Gesagt, getan, dort wurde mir gesagt, dass es sich um ein Ekzem handele. Ein Pilz sei es nicht, zu 100 % ausschließen könne man das aber nie. Mir wurde eine Creme verschrieben, Cortison als Wirkstoff. Tatsächlich war nach kurzer Behandlungszeit fast nichts mehr von dem zuvor hartnäckigen Fleck zu sehen. Nach Absetzen der Creme kam aber unmittelbar neben dem ursprünglichen Fleck drei rote Pickel zutage, die nun wieder genau so hartnäckig bleiben wie der Fleck. Insbesondere nach dem Duschen glühen sie feuerrot und die ganze Hautpartie am Penisschaft glänzt und sieht irritiert aus.

Nun möchte ich nicht ewig die Cortisoncreme weiterbenutzen. Unter normalen Umständen würde ich einfach zum Arzt gehen und nachfragen, ich bin aber bis Jänner 2013 im Ausland. Hier gibt es keine vergleichbare Versorgung wie in Österreich und ich möchte warten, bis ich wieder verlässliche Ärzte erreichbar habe.

Nun zur Frage: Kann ich, wenn meine Frau mich hier besuchen kommt, ohne Sorge mit ihr schlafen? Kann ich mich auf die Aussagen der Doktoren verlassen oder besteht die Wahrscheinlichkeit, dass doch ein Pilz vorliegt? Kann eine STD auch Monate nach einem Sexualkontakt eintreten? Ich hatte nämlich aus privaten Ggründen in den Monaten vor Auftreten der roten Stelle keinen Sex. Oder soll ich die Sache einfach auf sich beruhen lassen und als kosmetische Unregelmäßigkeit hinnehmen, da sie schließlich ärztlicherseits für harmlos befunden wurde?

 

Vielen Dank für Ihre Gedanken und Mühen aus der Ferne

Constantin

... weiterlesen über Hautveränderungen

Hallo Constantin!

Ob es wirklich kein Pilz ist kann ich nicht sagen. Wurde ein Abstrich von der betreffnden Stelle gemacht?

Nachdem der Urologege STD`s ausgeschlossen hat wird das auch nicht der Fall sein.

Wenn sie erst wieder in Österrreich zum Arzt gehen wollen können sie ja zum Schutz ihrer Frau ( vor einer Pilzinfektion) ein Kondom verwenden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Leo Lust