Sie sind hier

Glassplitter

Grüß Gott,

Habe habe Fragen zu Hepatitis C in 2 Fällen an sie:

1):Bin in einen Glassplitter getreten und hatte Bedenken, habe mich von einem Arzt beraten lassen, dieser meinte: Ein Risiko einer Ansteckung mit HIV bestehe keines,selbst wenn Blut einer anderen Person an dem Splitter gehaftet hätte und es nach Austritt unter einer Minute wäre.Da die Schnitte wenn man sich mit einem Glassplitter schneidet zu klein wären und die Eintrittspforte z klein ist und nicht geeignet?Ist die Aussage richtig des Arztes?

Das gleiche gilt auch bei Hepatitis C sagte der Arzt,die Eintrittspforte ist hier auch zu klein sowie der Schnitt und es gibt keine bekannten Fälle einer solchen Ansteckung. Bei Hepatitis C besteht immer ein Theoretischen Risiko,aber ich solle mich auf die Praktischen Risiken beschränken und da kein Praktisches Risiko in diesem Fall für Hepatitis C bestand brauch ich keine Angst haben und ein Test ist aus medizinischer Sicht für Hepatitis C nicht notwendig.Stimmt die Aussage des Arztes?

 

2):Interesse,Informationshalber:

Es ist angetrocknetes Blut an einem Gegenstand wie einer Näh-oder Stecknadel. Ich komme an den Gegenstand mit einer offenen Wunde die ich habe.An dem Gegenstand(Nähnadel,Stecknadel) haftet das eingetrocknete Blut einer anderen Person die mit Hepatitis C infiziert ist.Wie hoch ist das Risiko einer Ansteckung mit Hepatitis C,liegt das Risiko hier mehr im Theoretischen oder Praktischen Bereich?

Bin ihnen und dem Team sehr dankbar für die Beantwortung meiner Fragen,bzw.meiner 2 geschilderten Fälle.Herzlichen DAnk schon mal im Voraus

MFG David

 

... weiterlesen über Glassplitter

Hallo David!

1) Ja, diese Aussage des Arztes ist richtig, da HIV im Vergleich zu anderen Viruserkrankungen nur wenig infektiös ist, und fremdes Blut deshalb nicht über derartige Schnittverletzungen in ausreichender Menge in den Blutkreislauf eindringen kann. Auch bezüglich Hepatitis C kann ich dem Arzt zustimmen: Zwar ist Hepatitis C zehnmal ansteckender als HIV, doch spielen solche Ansteckungswege in der Übertragungspraxis keine Rolle, weshalb sich das Risiko vielmehr im theoretischen als im praktischen Bereich bewegt.

2) Eingetrocknetes Blut spielt in der Übertragungspraxis kaum eine Rolle, weil geronnenes Blut im Gegensatz zu frischem Blut nicht in einer für eine Ansteckung mit Hepatitis C nötigen Menge in die Blutbahn geraten kann, da es ja schon fest und nicht mehr flüssig ist. Auch hier ist das Risiko also wieder sehr theoretisch.

Liebe Grüße!

Dr. Leo Lust